20.000 Euro Schaden

Brandstiftung in Torffabrik

Vergangene Nacht brannte es nördlich des Steinhuder Meers: An die 2.000 Holzpaletten und knapp 20 Torfballen gingen in Flammen auf. Als Ursache wird Brandstiftung vermutet.

Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht bei Nacht
Nächtlicher Feuerwehreinsatz (Symbolbild) | Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg, Team Presse, M. Thiele

Neustadt (red). Bislang unbekannte Täter hatten in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem Gelände einer Torffabrik an der Neustädter Moorstraße ein Feuer gelegt, das hohen Sachschaden verursachte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatten zwei Zeugen gegen 1 Uhr in der Nacht einen Feuerschein auf dem Betriebsgelände gesehen und die Rettungskräfte verständigt, als sie an der Fabrik vorbeifuhren.

Feuerwehr verhindert weiteres Ausbreiten der Flammen

Das Holzpalettenlager auf dem Gelände stand bereits in Vollbrand, als die Rettungskräfte eintrafen. Trotz zügig eingeleiteter Löscharbeiten griffen die Flammen auf mehrere Torfballen über. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers konnte jedoch verhindert werden.

Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass ca. 1.800 Holzpaletten sowie ca. 20 Torfballen, die jeweils eine Größe von 6 Kubikmetern hatten, den Flammen zum Opfer gefallen waren. Heute Vormittag untersuchten Beamte des Zentralen Kriminaldienstes dann das Firmengelände und kamen zu dem Schluss, dass das Feuer gelegt worden war. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 20.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen an der Moorstraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0511) 109-5555 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.