Bren­nen­der Kel­ler in Blu­men­au

Gegen 2.45 Uhr in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den die Feu­er­weh­ren Blu­men­au und Luthe zu einer Rauch­ent­wick­lung in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Has­sel­hors­ter Stra­ße alar­miert. Die Ret­ter rück­ten mit 21 Mann aus.

Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht bei Nacht
Nächt­li­cher Feu­er­wehr­ein­satz (Sym­bol­bild) | Foto: Kreis­feu­er­wehr Schaum­burg, Team Pres­se, M. Thie­le

Rauch­warn­mel­der in den Erd­ge­schoss­woh­nun­gen hat­ten die Anwoh­ner geweckt. Ein Brand im Kel­ler wür­de loka­li­siert. Rauch hat­te sich bereits im Trep­pen­haus ver­teilt, ver­mut­lich weil eine Brand­schutz­tür auf­ge­keilt war und so ihre Wir­kung, Feu­er und Rauch nicht vom Kel­ler in das Trep­pen­haus gelan­gen zu las­sen, nicht ent­fal­ten konn­te.

Ver­mut­li­che Ursa­che: In Rei­he gesteck­te Steck­do­sen­leis­ten

Der Lösch­ver­such mit einem Eimer Was­ser durch einen Bewoh­ner dämm­te das Feu­er etwas ein, die Feu­er­wehr muss­te aber den­noch tätig wer­den. Ein Trupp unter Atem­schutz lösch­te den Brand end­gül­tig.

Eine Per­son kam mit dem Ver­dacht auf Rauch­gas­ver­gif­tung in ein Kran­ken­haus. Die Poli­zei nahm die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf. Ers­ten Erkennt­nis­sen nach han­delt es sich um einen tech­ni­schen Defekt durch das Anein­an­der­rei­hen von diver­sen Mehr­fach­steck­do­sen.

Kar­te zen­trie­ren
Ver­kehr
per Fahr­rad
Tran­sit

Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.