Umgestaltung des Barneplatzes

Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Barneplatzes

Am 9. November geht es um die Zukunft des Barneplatzes: Die Planer stellen ihre Entwürfe für das Areal vor.

Barneplatz
Der Barn­e­platz im Früh­jahr 2016 | Bild: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Vor etwa 50 Jah­ren ent­stand in Wunstorf mit der Bar­ne ein neu­er Stadt­teil und als sein Mit­tel­punkt der Barn­e­platz. Vie­les hat sich dort ver­än­dert, man­ches ent­spricht aber nicht mehr den heu­ti­gen Ansprü­chen und Erfor­der­nis­sen. Nach vie­len Ver­zö­ge­run­gen bei den Ansät­zen zur Platz­um­ge­stal­tung ist die Stadt nun einen gro­ßen Schritt wei­ter­ge­kom­men.

Da ein gro­ßer Teil des Barn­e­plat­zes den angren­zen­den Eigen­tü­mern gehört und es kei­ne Rege­lung zur öffent­li­chen Nut­zung gab, muss­ten zunächst wei­te­re Gesprä­che mit allen Eigen­tü­mern geführt wer­den. Nach­dem es hier nun zu einer Über­ein­kunft gekom­men ist, kann die Neu­ge­stal­tung kon­kret geplant wer­den. In einer ers­ten öffent­li­chen Ver­an­stal­tung im Janu­ar 2017 waren bereits Wün­sche und Anre­gun­gen zur Neu­ge­stal­tung des Plat­zes gesam­melt wor­den.

Alle Interessierten können Fragen stellen

Brunnen am Barneplatz

Die ers­ten Ent­wür­fe wer­den der Öffent­lich­keit am Sams­tag, den 9.11.2019 vor­ge­stellt. Die Stadt lädt ein unter dem Mot­to „Barn­e­platz+, Mit­re­den“ in die Otto-Hahn-Schu­le, Gebäu­de I, von 10 Uhr bis 13 Uhr. Bei der Ver­an­stal­tung sind auch die beauf­trag­ten Pla­ner anwe­send.

Alle Inter­es­sier­ten haben Gele­gen­heit, Fra­gen zu stel­len und über die Ent­wür­fe zu dis­ku­tie­ren. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den bit­tet die Stadt um Anmel­dung bis zum 2.11.19 unter Barneplatz@Wunstorf.de oder Tele­fon 5031 101–424 bzw. ‑407.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.