Das Aue­post-Wahl­stu­dio

Wie ver­läuft der Wahl­tag? Wie wählt Wunstorf? Das Aue­post-Wahl­stu­dio bleibt heu­te bis spät­nachts besetzt.

Der Vor­trags­be­reich im Inne­ren des Bun­des­tags-Trucks (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Seit heu­te Mor­gen um 8 Uhr sind die Wahl­räu­me geöff­net. Gan­ze 29 gibt es in Wunstorf. 232 Wahl­hel­fer sind im Ein­satz, um die Wahl in Wunstorf zu ermög­li­chen.

Mit ers­ten Ergeb­nis­sen, wie in Wunstorf gewählt wur­de, ist am frü­hen Abend zu rech­nen. Solan­ge bli­cken wir noch ein wenig in die Ver­gan­gen­heit. Das Sym­bol­bild oben zeigt natür­lich nicht das Aue­post-Wahl­stu­dio, ein mobi­les Pres­se­zen­trum im LKW leis­ten wir uns erst nächs­tes Jahr. 😉 Das Foto zeigt den „Bun­des­tags-Truck“, eine Art Info­zen­trum auf Ach­se, das regel­mä­ßig in deut­schen Städ­ten Sta­ti­on macht, um den Leu­ten über­par­tei­lich die Arbeit des deut­schen Par­la­ments näher­zu­brin­gen. Im letz­ten Herbst stand es für eini­ge Tage in Wunstorf am Alten Markt.

Manch­mal kommt der Bun­des­tag auch in die eige­ne Stadt: Der Bun­des­tags-Truck im Herbst 2016 in Wunstorf | Foto: Dani­el Schnei­der

Die Bun­des­tags­wahl 2013

Die Ergeb­nis­se in Wunstorf für die Bun­des­tags­wahl 2013 spie­gel­ten recht gut das bun­des­deut­sche Gesamt­ergeb­nis. Die CDU wur­de stärks­te Kraft, hät­te mit den Grü­nen aber kei­ne Opti­on für eine schwarz-grü­ne Koali­ti­on gehabt, da die SPD in Wunstorf stär­ker abschnitt als bun­des­weit. Die FDP blieb unter 5 Pro­zent, eben­so wie die AfD. Nur die Links­par­tei hät­te es nicht in den Bun­des­tag geschafft, wenn nur Wunstor­fer Stim­men maß­geb­lich gewe­sen wären. Die Pira­ten waren in Wunstorf schwä­cher, dafür war die Tier­schutz­par­tei in Wunstorf stär­ker ver­tre­ten.

Ergeb­nis­se der Bun­des­tags­wahl 2013 für Wunstorf in Pro­zent | Gra­phik: Aue­post

Bei den Direkt­kan­di­da­ten, den Erst­stim­men, sah es anders aus. Bestün­de der Wahl­kreis 43 nur aus Wunstorf, dann hät­te Caren Marks (SPD) vor vier Jah­ren das Direkt­man­dat gewon­nen. Im gesam­tem Wahl­kreis Han­no­ver-Land I gewann jedoch Hen­drik Hop­pen­stedt mit 44,3 Pro­zent und lös­te damit Marks ab, die zuvor mehr­mals den Wahl­kreis direkt gewon­nen hat­te, 2013 jedoch nur 38,5 Pro­zent der Stim­men auf sich ver­ei­ni­gen konn­te.

Erst­stim­men in Wunstorf bei der Bun­des­tags­wahl 2013 für die füh­ren­den Kan­di­da­ten in Pro­zent | Gra­phik: Aue­post

18.00 Uhr

Um 18.00 Uhr haben die Wahl­lo­ka­le „geschlos­sen“, die ers­ten Hoch­rech­nun­gen lie­fen im Fern­se­hen. In den Wahl­räu­men ging es zu die­sem Zeit­punk erst rich­tig los. Die Wahl­hel­fer öff­ne­ten die Urnen und began­nen mit dem Sor­tie­ren und Zäh­len. Auch „unser“ Wahl­hel­fer ist natür­lich unter ihnen.

Die Wahl­ka­bi­nen blei­ben leer, die Wahl­hel­fer begin­nen mit dem Sor­tie­ren der Wahl­zet­tel | Foto: Dani­el Schnei­der
Wahl­hel­fer in einem von zwei Wahl­räu­men in der Otto-Hahn-Schu­le sor­tie­ren Stimm­zet­tel | Foto: Dani­el Schnei­der

20.00 Uhr

In den Wunstor­fer Wahl­be­zir­ken sind die Stim­men schon fast alle aus­ge­zählt. Auch in Wunstorf wird die CDU stärks­te Kraft, gefolgt von einer SPD, die deut­lich bes­ser abschnei­det als im Gesam­ten. Lin­ke und FDP ver­bes­ser­ten sich deut­lich, die AfD steht bei 9 %. Die Grü­nen blei­ben sta­bil.

Ungül­tig …

Auch ungül­ti­ge Stimm­ab­ga­ben waren auch in Wunstorf wie­der zu ver­zeich­nen. Man­che Wäh­ler ver­ga­ben zwei Mal eine Zweit­stim­me, man­che sogar gleich 3 Stim­men. Und ein Wäh­ler mal­te einen Smi­ley neben sei­ne Zweit­stim­me. Damit mach­te er die­se Stimm­ab­ga­be ungül­tig, denn die Stim­me darf nicht um Wer­tun­gen irgend­ei­ner Art ergänzt wer­den. Der Wahl­vor­stand ent­schied daher, nur die Erst­stim­me gel­ten zu las­sen.

Lei­der umsonst gewählt: Zumin­dest die Zweit­stim­me wird nicht gezählt | Foto: Dani­el Schnei­der

Das Ergeb­nis

Gegen 22 Uhr stand das Ergeb­nis für Wunstorf fest, alle Wahl­be­zir­ke waren aus­ge­zählt.

Zweit­stim­men bei der Bun­des­tags­wahl 2017 in Wunstorf in Pro­zent | Gra­phik: Aue­post

Unse­re aus­führ­li­che Ana­ly­se hier: Wunstorf hat gewählt

Hop­pen­stedt gewinnt Wahl­kreis als Direkt­kan­di­dat

Und auch das Ergeb­nis der Erst­stim­men für den Wahl­kreis 43 liegt nun vor. Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter für den Wahl­kreis Han­no­ver-Land I bleibt Hen­drik Hop­pen­stedt (CDU) mit 40,1 %. Der Abstand zwi­schen den bei­den Favo­ri­ten Marks und Hop­pen­stedt fiel in der Auestadt jedoch gerin­ger aus. In Wunstorf allein stimm­ten 38,6 % der Wäh­ler für Hen­drik Hop­pen­stedt und 36,4 für Caren Marks. Unse­re aus­führ­li­che Ana­ly­se hier: Wunstorf hat gewählt

* * *

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.