Sperrung ab Obi-Kreuzung bis Abzweig Bokeloh

Die B 441 wird vorübergehend zur Einbahnstraße

Kommende Woche kommt es zur halbseitigen Vollsperrung der Hagenburger Straße/B 441 zwischen Obi-Kreuzung und dem Abzweig nach Bokeloh/K 329.

Baustelle
Bau­stel­len­schild in Wunstorf | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Ab Mitt­woch, den 10. April 2019, wird die B 441 im Abschnitt zwi­schen der Obi-Kreu­zung und dem Abzweig nach Bokel­oh stadt­aus­wärts halb­sei­tig gesperrt. Es sol­len in die­sem Bereich Nach­bes­se­rungs­ar­bei­ten zu der fünf Jah­re zurück­lie­gen­den Gos­sen­sa­nie­rung aus­ge­führt wer­den.

In die Stadt rein, aber nicht mehr raus

Stadt­ein­wärts wird eine Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung ein­ge­rich­tet. Aus­wärts­fah­ren­de wer­den durch das Gewer­be­ge­biet Hagen­bur­ger Stra­ße umge­lei­tet: ab der Obi-Kreu­zung in die Stra­ße Am Hohen Holz, dann links in den Brau­er­weg, rechts in die Gemein­de­stra­ße Hagen­bur­ger Stra­ße. Von dort gelangt man dann wie­der auf die B 441.

My loca­ti­on
Rou­ten­pla­nung star­ten

Auch die Umlei­tungs­stre­cke wird für die Zeit der Bau­maß­nah­me zur Ein­bahn­stra­ße. Zur Frei­hal­tung der Umfah­rungs­stre­cke wer­den beid­sei­tig Hal­te­ver­bo­te auf­ge­stellt.

Fußgänger und Radfahrer nicht betroffen, Betriebe bleiben erreichbar

Der Geh-/Rad­weg ent­lang der B 441/Hagenburger Stra­ße steht wäh­rend der Bau­maß­nah­me zur Ver­fü­gung. Die Benut­zung der Que­rungs­hil­fe zur K 329 nach Bokel­oh ist jeder­zeit mög­lich. Die Arbeits­stel­le soll am Grün­don­ners­tag, 18.04.2019 zum Arbeits­schluss geräumt wer­den. Alle Geschäf­te und Betrie­be sind wie gewohnt erreich­bar.

- Anzeige -
6 Kommentare
  1. Martin Hartshorne sagt

    Mela­nie Mey­er

  2. Mel Danger sagt

    Tol­le Arbeit die nur 5 Jah­re hält

  3. Grit Decker sagt

    Auch als Nicht-Moto­ri­sier­te fan­gen mich die end­lo­sen Bau­maß­nah­men mäch­tig an zu ner­ven:
    Ob’s nun die­se Bau­stel­le ist, die gleich­zei­ti­ge am Höl­ty, oder jede wei­te­re.
    Mit Ver­laub gesagt: gele­gent­lich krie­ge ich inzwi­schen Anfäl­le von Übel­keit *würg*.

  4. Martin Martin sagt

    Lars Linow­sky

  5. Frank Struckmann sagt

    5 Jah­re ist für heu­ti­ge Ver­hält­nis­se ja schon ganz schön lan­ge.

    1. Grit Decker sagt

      Wer­ter #Frank:
      grund­sätz­lich möch­te ich Ihnen zwar zustim­men, ABER: seit unge­fähr 40 Jah­ren ist die vor allem für die Wunstor­fer Kern­stadt so wich­ti­ge Nord­um­ge­hung geplant. „Geplant“!
      Doch aus den unter­schied­lichs­ten Grün­den, die sich mir teil­wei­se nicht zu erschlie­ßen ver­mö­gen kön­nen, sind die Bau­maß­nah­men bis dato nicht „in die Kon­tak­te gekom­men“.
      Somit sind 5 Jah­re ein dehn­ba­rer Begriff…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.