Die Smart­bench ist kurz weg

Seit genau einem hal­ben Jahr steht die „Smart­bench“ am Markt­platz in Wunstorf. Nun ist sie ver­schwun­den – aber nur vor­über­ge­hend.

Ganz neue Aus­sich­ten, wenn His­to­rie auf Moder­ne trifft: Die Stadt­kir­che spie­gelt sich in der Smart­bench | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Die Solar­la­de­bank für Han­dys an der Stadt­kir­che wur­de heu­te abge­baut. Doch die Demon­ta­ge ist nur vor­über­ge­hend, Ende nächs­ter Woche wird sie vor­aus­sicht­lich wie­der am gewohn­ten Platz ste­hen.

Der Grund für die Abwe­sen­heit des Stadt­mö­bels ist eine tur­nus­mä­ßi­ge War­tung, wie Stadt­spre­cher Alex­an­der Sto­ckum der Aue­post mit­teil­te. Wäh­rend der War­tung wird ins­be­son­de­re die Strom­ver­sor­gung über­prüft. Der über die Sitz­flä­che erzeug­te Solar­strom wird in der Smart­bench in Akkus gespei­chert.

Vier Akkus spei­chern die Son­nen­en­er­gie | Foto: Dani­el Schnei­der

Wäh­rend der War­tungs­pha­se fehlt somit auch der in der Bank inte­grier­te WLAN-Acces­s­point; das freie WLAN rund ums Rat­haus wird dadurch jedoch nicht wesent­lich beein­träch­tigt, da das Netz an die­ser Stel­le durch den Frei-Funk vom Rat­haus aus gut abge­deckt wird. Somit steht ledig­lich die Lade­mög­lich­keit für Han­dys der­zeit nicht zur Ver­fü­gung.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.