StadtgesprächDokumentationTOP NEWS

Ab ins kühle Nass

Die Top-10-Badetrends für Wunstorf im Sommer 2019

Obwohl der Baggersee an den Anglerverein verpachtet wurde, das alte Freibad in der Kernstadt im Dornröschenschlaf liegt und nicht jeder einen eigenen Pool im Garten hat, bedeutet das nicht, dass man sich in Wunstorf nicht abkühlen könnte, wenn die Temperaturen steigen. In der Stadt mit Meer, Kanal und Auen gibt es diverse Möglichkeiten zum Planschen und Schwimmen. Wir zeigen alle naheliegenden und auch die unorthodoxen Möglichkeiten, die Beine ins Wasser zu halten:

Freibad Bokeloh

Freibad Bokeloh
Das Freibad Bokeloh | Foto: Daniel Schneider
Das Freibad Bokeloh hat trotz wiederkehrender Schwierigkeiten nun rechtzeitig zur ersten Hitzewelle wieder geöffnet. Umsäumt von hohen Bäumen, bietet es klassisches Freibad-Feeling mitten zwischen den Feldern.

Naturerlebnisbad Luthe

Naturerlebnisbad
Naturerlebnisbad Luthe | Foto: NaturErlebnisBad Luthe eG
2006 aus einer Bürgerinitiative entstanden und in Eigenregie der Genossenschaft betrieben, hat sich das Naturerlebnisbad zu einem der schönsten Bäder in Deutschland (!) entwickelt.

Steinhuder Meer

Steinhuder Meer
Das Steinhuder Meer ist mit einer Fläche von 29,1 km ² der größte See Niedersachsens. | Foto: Mirko Baschetti

Das größte Binnengewässer Niedersachsens bietet an der Wunstorfer Seite mit der Badeinsel ein Gefühl von Urlaub am Meer.

Aue

smartlist baden 2016 aue
An der Bahnunterführung ist das Wasser nur knöcheltief. | Foto: Mirko Baschetti
Die Aue mit ihren vielfältigen Flussläufen bietet einige schöne Bademöglichkeiten – so wie hier am Bahnübergang zwischen IGS und Ententeich.

Hallenbad (Wunstorf Elements)

Wunstorf Elements | Foto: Stadt Wunstorf
Wunstorf Elements | Foto: Stadt Wunstorf
Das Wunstorf Elements bietet ein 50-m-Schwimmbecken mit Sprungturm, ein Nichtschwimmer- und Kleinkindbecken sowie 2 Whirlpools zum Entspannen. Das „Elements“ ist jedoch ein reines Hallenbad. Einen Außenbereich zum Schwimmen wird es frühestens in einigen Jahren geben. Im Monat Juli bleibt das Hallenbad zur Betriebspause geschlossen.

Mittellandkanal

smartlist baden 2016 kanal
Mittellandkanal Kolenfeld | Foto: Privat

Laut dem Wasser- und Schifffahrtsamt darf im Kanal geschwommen werden, jedoch ist das Springen von Brücken untersagt. Es drohen schwerste Verletzungen.

Wasserpark Steinhude

Beliebtes Ausflugziel für Familien im Hohenholz | Foto: Wasserverband Nordschaumburg
Beliebtes Ausflugziel für Familien im Hohenholz | Foto: Wasserverband Nordschaumburg

Der  Wasser + mehr Erlebnispark bietet Spaß und Spannung rund um das Element Wasser und besitzt auch ein Kneipp-Becken. Gerade für Familien ist es ein Geheimtipp, um bei heißem Wetter den Nachwuchs mit Wasser planschen zu lassen. Von der Kernstadt aus kann man den Park gut erreichen, indem man mit dem Fahrrad bei Alten’s Ruh vorbei ins Waldgebiet Hohenholz fährt.

Balneon

Balneon
Unterwasserliegen im Balneon | Foto: Balneon

Das Balneon liegt zwar nicht in Wunstorf, aber mit Neustadt „um die Ecke“ und setzt ganz auf Freizeit, Spaß und Wellness: Bei dem im letzten Jahr neu eröffneten Kombibad hat man die Wahl: im Hallenbadbereich kann man in gechlortem Wasser schwimmen, daneben gibt es ein Außenbecken in Form eines Naturbadesees samt künstlichem Sandstrand. Wasserrutschen gibt es in allen Bereichen. Wie im Luther Naturerlebnisbad funktioniert die Wasseraufbereitung der Freibadsektion biologisch ohne Chlor. Für Kurzzeitschwimmer bietet das Balneon einen der günstigsten Tarife.

Kneipp-Becken

Kneipp-Becken neben dem Barnestadion | Foto: Daniel Schneider
Kneipp-Becken neben dem Barnestadion | Foto: Daniel Schneider

Ein Kneipp-Becken gibt es nicht nur am Steinhuder Waldrand, sondern auch in der Kernstadt: Gegenüber vom Hallenbad, etwas versteckt zwischen dem Barnestadion und dem 1.-FC-Vereinsheim, kann man nicht nur bei hoher Hitze wassertreten.

Städtische Brunnen

Springbrunnen Alter Markt
Wasser marsch am „Alten Markt“ | Foto: Privat

Zahlreiche Brunnen im Stadtgebiet erlauben ebenfalls ein kurzes Planschvergnügen – vor allem die Wasserspiele am Alten Markt sind seit dem Jahr 2010 vor allem bei Kindern sehr beliebt, auch die Wasseranlage auf dem Barneplatz verführt zum Planschen und ist ideal für eine kurze Abkühlung.

4 Kommentare

  1. In der ersten Hitzewelle des Jahres sind ALLE Möglichkeiten einer Erfrischung willkommen:
    egal, ob’s ein „richtiges“ (Schwimm-) Bad ist, oder eine kurze kleine Aussicht auf Abkühlung.
    Da wird JEDE Chance genutzt werden.

    Fragt sich, welche Möglichkeiten in den inzwischen nahezu unerträglichen Wohnungen es zum mal-wieder-zum-Atmen-kommen gibt.
    Da wurde der „Stein der Weisen“ leider noch nicht gefunden.

    Tja: da bleibt wohl nix als weiteres „kollektives Schwitzen“…
    Und die Gewissheit, dass auch wieder kühlere -heißt erträglich- Tage kommen werden.

  2. Das Freibad Bokeloh ist wieder eröffnet — und wird auch noch viele Jahre erhalten bleiben!!!
    Georg Braunroth
    Förderverein Freibad Bokeloh

    1. DAS ist mal ’ne richtig ‚geile‘ Info von #Georg B.!

      Auch an diesem Wochenende müssen wir erneut mit fast nicht zu ertregende Temperaturen irgendwie zurecht kommen.
      Ich muss keine Hellseherin sein:
      Das Freibad wird förmlich überrannt werden.

      Respekt und ein fettes Danke dem Förderverein, ohne dessen unermüdlichen Einsatz wir bei (Extrem-) Hitze „eingehen wie die Primeln“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"