Ein­bre­cher in den Wunstor­fer Orts­tei­len unter­wegs

Die Woh­nungs­ein­brü­che in Wunstorf hören auch in der Advents­zeit nicht auf. Gleich drei Mal wur­den Wunstor­fer Haus­be­sit­zer in der ver­gan­ge­nen Woche Opfer von Ein­brü­chen.

Beschriftung auf einem Streifenwagen der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider
Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

In Luthe dran­gen Ein­bre­cher am Frei­tag­abend in ein Wohn­haus in der Klei­nen Hei­de ein, nach­dem sie ein Fens­ter auf­ge­he­belt hat­ten, und stah­len Schmuck. Etwa zur sel­ben Zeit hebel­te jemand in Gro­ßen­hei­dorn an den Fuh­ren die Bal­kon­tür eines Hau­ses auf. Die Beu­te hier waren Schmuck und Bar­geld.

Einen Tag spä­ter, am Sams­tag, schlu­gen Ein­bre­cher in Idensen zu, in einem Ein­fa­mi­li­en­haus im Oster­feu­er­weg: Auch hier wur­de ein Fens­ter auf­ge­he­belt; was gestoh­len wur­de, steht bis jetzt noch nicht fest.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.