Geringe Beute, großer Schaden

Einbruchsserie in Barsinghausen

In einer Kleingartenkolonie in Barsinghausen wurde am vergangenen Wochenende eingebrochen – gleich 26-mal.

Sym­bol­fo­to Ein­bruch | Foto: pri­vat

Bar­sing­hau­sen (red). Die dunk­le Jah­res­zeit ist Ein­bruchs­zeit: Auch in Wunstorf war es in den letz­ten Wochen immer wie­der zu Ein­brü­chen gekom­men. Doch das, was sich am Wochen­en­de in Bar­sing­hau­sen abge­spielt hat, sprengt alles bis­her Dage­we­se­ne: Gleich 26-mal in Fol­ge bra­chen Ein­bre­cher in die Domi­zi­le der Klein­gar­ten­ko­lo­nie „Neue Wie­se“ ein – also prak­tisch fast in alle Hüt­ten auf dem Gelän­de.

26 Gebäude aufgebrochen

Meh­re­re Klein­gärt­ner hat­ten am Sonn­tag­nach­mit­tag die Poli­zei alar­miert, nach­dem sie ihre auf­ge­bro­che­nen Lau­ben bemerkt hat­ten. Die Beam­ten zähl­ten vor Ort dann letz­ten Endes 26 auf­ge­bro­che­ne Gebäu­de.

Zur Höhe des Die­bes­gu­tes konn­te die Poli­zei noch kei­ne Anga­ben machen, aller­dings dürf­ten die durch das Auf­bre­chen ver­ur­sach­ten Schä­den höher sein als der Wert der gestoh­le­nen Gegen­stän­de.

My loca­ti­on
Rou­ten­pla­nung star­ten
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.