Südstraße

Einbruchsversuch bei Juwelier in Wunstorfer Fußgängerzone

In der letzten Nacht versuchten Einbrecher, eine Scheibe bei Juwelier Dehnhard einzuwerfen. Der Laden hielt der Gullydeckel-Attacke jedoch stand.

Südstraße
Fußgängerzone mit Juweliergeschäft auf der rechten Seite | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). In der vergangenen Nacht versuchten potentielle Einbrecher, in die Räumlichkeiten von Juwelier Dehnhard zu gelangen. Gegen Mitternacht versuchten die Täter, eine Schaufensterscheibe des Uhren- und Juweliergeschäfts in der Südstraße mit einem zuvor entwendeten Gullydeckel einzuwerfen. Sie scheiterten jedoch. Die Polizei hat bislang keine weiteren Erkenntnisse zu den Tätern.

Innenstadtgeschäfte häufiger Ziel von Einbrechern

Der versuchte Einbruch ist der dritte Vorfall dieser Art in den letzten Wochen in der Wunstorfer Fußgängerzone. Im Dezember war beim Optikergeschäft Becker + Flöge innerhalb von kurzer Zeit zweimal eingebrochen worden. Zudem war die Stadtsparkasse Ende vergangenen Jahres Schauplatz eines Raubüberfalls.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
2 Kommentare
  1. Alf Sievers sagt

    Was hat der Juwelier in der Südstraße? Was der in der Langen Straße nicht hat

  2. Grit Decker sagt

    Etliche der Älteren unter uns werden sich noch an die österreichische Punk-Rock-Band „Erste Allgemeine Verunsicherung“ erinnern, die in einem ihrer Hits -Banküberfall- feststellte:
    „Das Böse ist immer und überall“.

    Scheint zuzutreffen: denn wie auch dieser Bericht aufzeigt, sind in unserer kleinen Stadt die „bösen Jungs“ -der Gleichberechtigung Willen seien auch die weniger vertretenen „bösen Mädchen “ erwähnt- leider zunehmend am Werk.

    Schade, dass auch dadurch der überwiegend gute Ruf des mir in dreißig Jahren zur Heimat gewordenen Ort zu leiden hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.