Stadtgespräch

Nachbarschaftshilfe

Einkaufsservice während der Corona-Krise

Der Wunstorfer Bauverein und die tegeler-Gruppe bieten aufgrund der aktuellen Corona-Krise einen Einkaufsservice an.

Corona Hilfsmobil
Michael Nahrstedt (Bauverein Wunstorf) sowie Raik Lubitz, Dorina Aulich und Jens Tegeler (alle tegeler Gruppe)- Foto: privat

Krisen schweißen zusammen und bündeln Kräfte. Das sieht man einmal mehr auch in Wunstorf. Ein zusätzliches Angebot bilden nun der Wunstorfer Bauverein und die tegeler-Gruppe.
Laut Empfehlungen des RKI sollen vor allem die Risikogruppe der über 60-Jährigen und Menschen mit Vorerkrankungen zur größtmöglichen Minderung des Risikos einer Infektion zu Hause bleiben.

Betroffene können in der Zeit von montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 12 Uhr bei der tegeler-Gruppe unter der Telefonnummer (05031) 9416029 anrufen und den Einkaufsservice nutzen. Die Lieferung erfolgt dann kostenfrei am nächsten Werktag. Es müssen lediglich die Lebensmittel in bar bei Empfang des Einkaufs bezahlt werden.
Das Angebot gilt bis auf Weiteres für alle Wunstorfer die unter Corona-Quarantäne stehen oder zur Risikogruppe gehören.

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

6 Kommentare

  1. Barzahlung der Einkäufe bei Lieferung?
    Die fleißigen Hände sollen und müssen ihr vorgestrecktes Geld selbstverständlich zurück bekommen.
    Doch aufgrund des Aufrufs zum völlig angemessenen Abstand-halten ist Barzahlung eher kontraproduktiv.

    Ausnahme:
    der vorgelegte Betrag wird vor Anlieferung der Einkäufe mitgeteilt und kann dann in einem Umschlag vor die Wohnungstür gelegt werden.
    Vermutlich wird so verfahren werden. Auch wenn davon in diesem Artikel nichts zu lesen war.

      1. Für die Menschen -die Älteren und/oder mit Vorerkrankung(en) “Gesegneten”-, die diesen offerierten Service nutzen möchten/müssen, bietet es sich an, Detailfragen vorab zu klären.
        Telefonisch oder -insofern machbar (auch heutzutage hat nicht jeder Mensch Zugang zum Internet)- per Mail ist da eher unwichtig.

  2. Da haben Sie #basti G. erneut etwas so gar nicht verstanden.
    Also extra für Sie erklärt (hab’ anscheinend zu viel Zeit (Achtung: Ironie!):
    Detailfragen zu dem offerierten Lieferdienst können vorab via Telefon oder eben halt auch via E-Mail geklärt werden.
    Jetzt klar geworden??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close