Baby im Wagen bleibt unverletzt

Fahranfängerin verunglückt auf B 442

Am Sonntagabend verlor eine 18-Jährige zwischen Wunstorf und Haste die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einem Baum. Neben der Fahrerin wurde dabei auch die Beifahrerin verletzt, ein auf der Rückbank angeschnalltes Baby überstand den Unfall ohne ernste Schäden.

Rettungsdienst in Haste (Symbolbild) | Bild: Daniel Schneider

Haste (red). Bereits einen Tag vor dem schweren Unfall bei Luthe auf der B 441 kam es auf der B 442 ebenfalls zu einem schweren Autounfall. Am Sonntagabend war eine 18-Jährige aus Haste mit ihrem Auto in Richtung Wunstorf unterwegs. Mit im Wagen saßen eine 23-Jährige als Beifahrerin und auf dem Rücksitz in einer Babyschale ein 1 Jahre altes Kind.

Über beide Grünstreifen

Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Fahrerin gegen 18.20 Uhr auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab, geriet zunächst auf den rechten Grünstreifen, lenkte daraufhin vermutlich gegen und fuhr dann über die Gegenspur auf den linken Grünstreifen. Dort knickte sie einen Leitpfosten ab. Die Polizei nimmt an, dass der Wagen sich dann querstellte und über die Fahrbahn zurück auf die rechte Seite schleuderte. Dort geriet das Auto nun über die Böschung hinaus und stoppte erst an einem Baum.

Die beiden Frauen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und mussten stationär aufgenommen werden. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Das einjährige Baby überstand den Unfall ohne ernste Verletzungen, wurde vorsorglich jedoch ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.
Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Fahrerin.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.