StadtgesprächTOP NEWS

Familienvater geht mit Messer auf Frau und Tochter los

Familiendrama mitten in Wunstorf: Ein 50 Jahre alter Mann hat heute Morgen seine Frau und eine seiner Töchter angegriffen und sie sowie weitere Familienmitglieder verletzt.

Polizeiabsperrung
Polizeiabsperrungsband (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Am Sonntagmorgen spielten sich dramatische Szenen im Lerchenweg in der Kernstadt ab. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 50-Jährige zunächst seine 46-jährige Ehefrau attackiert. Die Frau flüchtete vor ihrem Mann aus dem Haus, wurde von ihm jedoch auf der Straße eingeholt und mit einem Messer am Rücken verletzt.

Als seine 19-jährige Tochter einzuschreiten versuchte, entwickelte sich ein Handgemenge, bei dem auch die Tochter Schnittverletzungen erlitt. Erst als sich deren 14-jährige Schwester sowie ihr 17-jähriger Bruder dem Vater ebenfalls in den Weg stellten und auch Passanten eingriffen, gelang es, den Vater zu überwältigen.

Vater verletzt sich selbst im Polizeigewahrsam

Während Rettungswagen die beiden mit dem Messer verletzten Frauen in Kliniken fuhren, wurde der Tatverdächtige von der Polizei in eine Zelle des Polizeikommissariats Wunstorf gebracht. Dort randalierte er weiter und verletzte sich selbst am Kopf. Die Beamten waren schließlich gezwungen, Pfefferspray einzusetzen, um den Mann erneut überwältigen und Schlimmeres verhindern zu können. Anschließend wurde der Mann ebenfalls in eine Klinik gebracht, um seine Kopfverletzungen zu behandeln.

Wie die Polizei mitteilte, soll der 50-Jährige noch heute von einem Arzt hinsichtlich seines Geisteszustands untersucht werden, da Hinweise vorlägen, dass hier der Grund für die Tat zu sehen sein könnte. Weitere Erkenntnisse zu den Gründen für die Attacke des Mannes auf seine Familienangehörigen lagen nicht vor.

Keine schweren Verletzungen

Die Ehefrau und die 19-jährige Tochter wurden glücklicherweise nicht schwer verletzt, auch die weiteren Beteiligten aus der Familie erlitten nur leichte Verletzungen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Vater aufgenommen.

cdce26580afd4eb9851cae97409ec70f

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
Tags

2 Kommentare

  1. Der “Printmedien-Konkurrenz” war bereits am Vormittag zu entnehmen, dass der Täter in die Psychiatrie zwecks Begutachtung überstellt wurde.

    Mehr als zu verstehen, dass der Mann auf seinen (Geistes-) Zustand hin untersucht werden soll:
    denn was er sich da erdreistet hat, ist eher nicht “normal” -um mal eines der von mir so gar nicht gemochten Wörter zu gebrauchen.

    Was bei dieser angebrachten psychiatrischen Begutachtung letzten Endes herauskommt wird?
    Mmmh: das Ergebnis kann nun wirklich niemand kennen.
    Mutmaßungen hierzu wären reine Spekulation und sollten doch bitte unterbleiben -meiner unmaßgeblichen Ansicht nach.

    1. GRIT DECKER sie schreiben immer geile Kommentare haben sie schon mal überlegt damit Geld zu verdienen dann hätten sie nicht soviel lange Weile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
close-link
Close