Stadtgespräch

Hagenburg

Feuerwehr dämmt Gasaustritt ein

Bei Baggerarbeiten wurde gestern in Hagenburg eine Gasleitung beschädigt. Die örtliche Feuerwehr ergriff verschiedene Sicherungsmaßnahmen und brachte den Störfall unter Kontrolle.

Einsatz in Hagenburg
Einsatz der Feuerwehr in Hagenburg | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen

Hagenburg (red). Am Montagnachmittag traf ein Bagger bei Aushubarbeiten in Hagenburg eine Gasleitung, in der Altenhäger Straße trat daraufhin Gas aus. Gegen 14.15 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr Hagenburg-Altenhagen ein.

Wassereinsatz und Unterbrechung der Zufuhr

Bagger trifft Gasleitung
Ein Bagger hatte die Gasleitung getroffen | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen

Die eintreffenden Feuerwehrkräfte sperrten den Bereich inklusive der in der Nähe verlaufenden B 441 und begannen mit Eindämmungsmaßnahmen. Dazu wurde das austretende Gas mit Wasser niedergeschlagen. Durch Wassereinsatz können gasförmige Gefahrstoffe verdünnt und eine unkontrollierte Ausbreitung verhindert werden.

Außerdem unterbrachen die Retter die Gaszufuhr im betroffenen Leitungsbereich vorübergehend vollständig, sodass kein weiteres Gas mehr austreten konnte, bis der hinzugerufene Energieversorger das Leck abdichtete.

Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Bundesstraße blieb während des etwa einstündigen Einsatzes voll gesperrt.

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close