Hagenburg

Feuerwehr rettet Hund aus verqualmter Wohnung

Gestern Abend schlug in Hagenburg der Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus an. Doch nur der Hund war noch in der Wohnung.

Feuerwehren am Einsatzort | Foto: Presseteam Feuerwehren SG Sachsenhagen

Hagenburg (red). Mehrere Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen sind am Sonntagmittag in die Altenhäger Straße in Hagenburg gerufen worden. Aufmerksame Nachbarn hatten schrillen Ton des ausgelösten Warnmelders aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gehört und den Notruf gewählt.

Als die Feuerwehren eintrafen, gab der Rauchmelder weiterhin Alarm und es war Brandgeruch wahrzunehmen, es reagierte aber niemand auf das Klingeln. Daher verschafften sich die Wehren selbst Zutritt zum Gebäude.

Der Herd war noch an

Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Gebäude vor und konnte aus der verrauchten Wohnung einen Hund retten. Die Bewohner waren nicht zu Hause.

Schnell stand fest, dass Essen auf dem Herd vergessen worden war. Ein Topf kokelte dort vor sich hin. Die Brandschützer brachten den Topf ins Freie und belüfteten die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.