Stadtgespräch

Versperrter Fußweg

Feuerwehr sichert Baum am Blumenauer Kirchweg

Am Mittwoch meldeten mehrere Anrufer der Feuerwehr einen versperrten Weg. Doch nicht alle wählten die richtige Nummer.

Baumsicherung
Einsatz am Blumenauer Kirchweg | Foto: Feuerwehr Wunstorf
Wunstorf (red). Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Wunstorf zum Blumenauer Kirchweg gerufen. An der Ecke Klosterstraße war ein massiver Ast auf den Fußweg gefallen und versperrte den Durchgang. Die Gefahrenstelle am Baum wurde mithilfe der Drehleiter beseitigt und der Ast mit einer Kettensäge zerteilt, so dass der Weg wieder passierbar war.

Neben dem regulären Notruf über Telefon 112 hatten Passanten zuvor auch versucht, die Feuerwehr über die örtliche Nummer der Feuerwache direkt zu erreichen. Nur zufällig erreichten auch diese Anrufe die Feuerwehrleute, von denen sich zu diesem Zeitpunkt gerade einige zu einer Dienstplanbesprechung in der Feuerwache aufhielten und den Anruf entgegennahmen.

Da die Wunstorfer Feuerwehr jedoch keine Berufsfeuerwehr ist, ist auch die Feuerwache nicht durchgehend besetzt. Die Feuerwehr weist daher noch einmal darauf hin, dass stets die allgemeine Notrufnummer zu wählen ist, damit im Ernstfall keine Anrufe ins Leere gehen.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

  1. Die Anwahl der verkehrten Telefonnummer- statt die 112 anzurufen, hätte auch mir passieren können.
    Weil davon auszugehen ist, dass genau dieses mehreren Bürgerinnen und Bürgern geschehen kann- vielleicht auch bereits schon ist-, finde ich es ausgesprochen hilfreich, dass seitens der Feuerwehr hier für Klarheit gesorgt wurde.

    Doch wie das so ist: „der Mensch ist willig, das (sein) Fleisch ist schwach“.
    Zumindest für mich will ich nicht die Hand dafür ins Feuer legen wollen, künftig nicht die verkehrte Rufnummer zu wählen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
close-link
Close