Feuerwehr Luthe mehrmals im Einsatz

Feuerwehr verschafft sich mit Leiter Zutritt zu verqualmter Wohnung

Die Sirenen heulten heute in Luthe: Grund waren zwei Einsätze für die Feuerwehr.

Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Luthe
Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Luthe | Foto: Daniel Schneider

Luthe (red). Die Feuerwehr Luthe musste heute gleich zweimal ausrücken. Während beim ersten Einsatz ein Brand noch nicht entstanden war, trafen die Einsatzkräfte beim zweiten Mal auf einen Heckenbrand.

Aus der Wohnung ausgesperrt, während Essen auf dem Herd stand

Gegen 11 Uhr war die Feuerwehr zum ersten Mal alarmiert worden: In der Luther Hauptstraße hatte ein Bewohner Essen auf dem Herd, als er sich selbst aus der Wohnung aussperrte – die Tür war von außen zugefallen. Die Rauchwarnmelder in der Wohnung sprangen an, als das Essen anbrannte. Die Feuerwehr rückte mit 13 Einsatzkräften an, ein Atemschutztrupp verschaffte sich über eine Steckleiter Zutritt zu der Wohnung. Die Wohnung musste anschließend belüftet werden.

Brandstiftung an Hecke

Kurz nach 14 Uhr kam die zweite Alarmierung, woraufhin 16 Feuerwehrleute ausrückten: An der Nienburger Straße brannte eine Hecke auf einer Breite von 25 Metern. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung als Ursache aus.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.