Feuerwehrmann verletzt

Feuerwehr von Luthe bis Steinhude im Einsatz

Am gestrigen Sonntag waren Wunstorfer Feuerwehren mehrmals im Einsatz: Während die Luther Feuerwehr auch den letzten Schlauch ausrollte und die Steinhuder Feuerwehr ein verrauchtes Hotel sicherte, stellten sich die Einsätze in der Kernstadt als Fehlalarm heraus.

Einsatz Feuerwehr Luthe
Einsatz der Feuerwehr Luthe | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Flüchtlingsheim

Gleich zweimal rückte die Kernstadt-Wehr zum Flüchtlingsheim aus: zuerst kurz nach Mitternacht und ein zweites Mal am Abend gegen 20 Uhr: In beiden Fällen hatte die Brandmeldeanlage im Gebäude am Luther Weg ausgelöst.

Einsatz Feuerwehr Luthe
Feuer in Luthe | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Vollalarm in Luthe

Kurz darauf, gegen 21 Uhr, piepsten die Meldeempfänger bei der Luther Feuerwehr: ca. 60 bis 80 Meter Heckengrünschnitt waren in Friedhofsnähe in Brand geraten. Eine Wasserversorgung im Ort musste aufgebaut werden, so dass am Ende fast alle mitgeführten Schläuche verlegt waren. 35 Einsatzkräfte waren an der Brandbekämpfung beteiligt, ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten und wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte kurz darauf jedoch wieder entlassen werden.

Gemeldeter Hotelbrand

Gegen 2 Uhr heute früh meldeten dann zwei Hotelgäste, nachdem sie sich in Sicherheit gebracht hatten, dass im Hause die Rauchmelder in ihrer Unterkunft ausgelöst hätten. Die Steinhuder Feuerwehr rückte mit 4 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften in dem Hotel und Restaurant im alten Winkel an und traf auf starke Verrauchung im gesamten Gebäude.

Die Hotelzimmer wurden unter Atemschutz kontrolliert, ein zweiter Trupp kümmerte sich um die Ursache: die Feuerwehrleute brachten einen Topf mit angebrannten Kartoffeln ins Freie, der auf dem Herd des Restaurants vergessen worden war.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.