Lebensgefahr auf dem Steinhuder Meer

Feu­er­wehr warnt vor Betre­ten von Eis­flä­chen

Auch wenn die Minus­tem­pe­ra­tu­ren auch in Wunstorf vor allem über Nacht nun zwei­stel­lig aus­fal­len, sind Gewäs­ser in der Regi­on nicht zum Betre­ten frei­ge­ge­ben. Die schein­bar geschlos­se­ne Eis­de­cke täuscht …

Win­ter­land­schaft Stein­hu­der Meer (Sym­bol­bild) | Foto: Manue­la Köt­tel­hön

Wunstorf (red). Die Wunstor­fer Feu­er­wehr warnt vor dem Betre­ten der Eis­flä­chen. Trotz der aktu­el­len Minus­tem­pe­ra­tu­ren sei­en vie­le Eis­flä­chen noch dünn. Vor allem die Eis­flä­chen von natür­li­chen Gewäs­sern wie dem Stein­hu­der Meer oder von Flüs­sen sind beson­ders gefähr­lich. Durch die Strö­mun­gen kann an man­chen Stel­len die Eis­de­cke noch dün­ner sein als andern­orts fest­ge­stellt. Des­halb wird das Stein­hu­der Meer auch nicht zum Bege­hen frei­ge­ge­ben.

Wer die Eis­flä­chen betritt, begibt sich in Lebens­ge­fahr.“Mar­cel Nel­le­sen, Pres­se­spre­cher Wunstor­fer Feu­er­wehr

Aber auch die Dicke der Eis­flä­chen ande­rer Gewäs­ser, wie z. B. der Wunstor­fer Regen­rück­hal­te­be­cken, rei­chen nicht aus, um die­ses zu betre­ten. Ein Ein­bre­chen durch die Eis­schicht wäre fatal. Inner­halb kur­zer Zeit in dem eisi­gen Was­ser erschlaf­fen die Mus­keln und die Per­son geht unter, erklärt Nel­le­sen.

Wenn es pas­siert ist …

Wer die Eis­flä­chen trotz­dem betritt und ein­bricht, soll­te ver­su­chen, sich vor­sich­tig am Eis fest­zu­hal­ten oder wie­der dar­auf­zu­zie­hen. Wenn das Eis dabei bricht, kann man sich mit den Fäus­ten oder Ellen­bo­gen einen Weg zum Ufer freischla­gen. Hel­fer soll­ten sich nicht selbst in Gefahr brin­gen, son­dern unver­züg­lich die Feu­er­wehr über 112 benach­rich­ti­gen. Ein­ge­bro­che­ne soll­ten in war­me Decken oder Jacken gehüllt und vor­sich­tig erwärmt wer­den.


Copy­right © 2018 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie
1 Kommentar
  1. Brigitte Heck
    Brigitte Heck meint

    Ich dach­te, im Win­ter wer­den die Ste­ge abge­baut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.