FFN-„Morgenmän“ Fran­ky am Frei­tag in Klein Hei­dorn

Die an der Grund­schu­le Klein Hei­dorn vor­bei­fah­ren­den Auto­fah­rer wer­den am Frei­tag grö­ße­re Augen als sonst machen – denn FFN-„Morgenmän“ Fran­ky will als leben­des Warn­pla­kat für mehr Ver­kehrs­si­cher­heit sor­gen.

FFN-Mode­ra­tor Fran­ky kommt zur Grund­schu­le Klein Hei­dorn | Foto: Radio ffn

Wunstorf (red). Mor­gen früh ist ffn-Mor­gen­män Fran­ky zu Besuch an der Grund­schu­le Klein Hei­dorn. Pünkt­lich zum Schul­an­fang hat der Radio­sen­der – wie mitt­ler­wei­le seit vie­len Jah­ren – in die­ser Woche wie­der sei­ne gro­ße Pla­kat­ak­ti­on „Ach­tung Kin­der!“ gestar­tet. Über 45.000 Pla­ka­te hat ffn in den letz­ten Jah­ren an sei­ne Höre­rin­nen und Hörer ver­schenkt, um rück­sichts­lo­se Auto­fah­rer zu mehr Vor­sicht im Stra­ßen­ver­kehr auf­zu­for­dern. Die Kle­be­pla­ka­te sol­len an gefähr­li­chen Kreu­zun­gen, viel befah­re­nen Stra­ßen oder schlecht ein­seh­ba­ren Zufahr­ten ange­bracht wer­den, um unse­re jüngs­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer bes­ser zu schüt­zen und die Auto­fah­rer auf die Anwe­sen­heit von Kin­dern auf­merk­sam zu machen.

Son­der­fall Klein Hei­dorn

Vie­ler­orts ist beson­ders vor Schu­len und Kin­der­gär­ten reger Stra­ßen­ver­kehr. Die Grund­schu­le Klein Hei­dorn ist zur Zeit ein Son­der­fall. Auf­grund län­ger­fris­ti­ger Umbau­ar­bei­ten sind die Klas­sen in Mobil­ge­bäu­den unter­ge­bracht. Das Pro­blem: Auf dem Weg dort­hin gibt es nicht ein­mal einen gesi­cher­ten Fuß­gän­ger­über­weg über die Stra­ße. Aus die­sem Grund möch­te ffn-Mor­gen­män Fran­ky am mor­gi­gen Frei­tag, den 4. August, vor Ort per­sön­lich für mehr Sicher­heit für die jun­gen Schü­ler sor­gen. Ver­klei­det als lebens­gro­ßes, war­nen­des „Ach­tung Kinder!“-Plakat, und bewaff­net mit Blau­licht-Helm und Mega­fon, wird Fran­ky mor­gen früh von ca. 6.00 bis 8.30 Uhr vor der Grund­schu­le Klein Hei­dorn Stel­lung bezie­hen und die Auto­fah­rer zu mehr Vor­sicht auf­for­dern. Natür­lich hat er auch ein paar Warn­pla­ka­te für die Schu­le und den angren­zen­den Kin­der­gar­ten dabei.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.