Südstadt/Barne

Frem­der im Haus nach ste­cken gelas­se­nem Haus­tür­schlüs­sel

Feri­en­zeit ist auch Ein­bruchs­zeit. Wäh­rend am Wochen­en­de ein Ein­bruch fest­ge­stellt wur­de, nach­dem die Täter schon lan­ge weg waren, wur­de ein ver­mut­lich Jugend­li­cher wohl auf fri­scher Tat ertappt.

Schrift­zug und Dienst­schild am Wunstor­fer Kom­mis­sa­ri­at (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Erst jetzt wur­de bemerkt, dass irgend­wann in den letz­ten 3 Wochen in ein Rei­hen­haus im Neu­bau­ge­biet Wunstorf-Süd ein­ge­bro­chen wor­den war. Der oder die Täter hat­ten ein Fens­ter auf der Rück­sei­te auf­ge­he­belt und waren ein­ge­stie­gen. Ob und was gestoh­len wur­de, steht momen­tan noch nicht fest.

Noch ein­fa­cher hat­te es ein Täter, der am Frei­tag um etwa 14.20 Uhr in ein Wohn­haus am Plan­ta­gen­weg gel­ant­ge: Die Per­son, die als ca. 16 Jah­re alt, 1,70 m groß, sehr schlank und dun­kel­häu­tig beschrie­ben wird, nutz­te einen von außen ste­cken­den Haus­tür­schlüs­sel, um ins Gebäu­de zu gelan­gen. Die Eigen­tü­me­rin, die sich im Haus befand, sah sich dem Täter plötz­lich gegen­über, wor­auf­hin die­ser die Flucht ergriff. Gestoh­len wur­de nichts. Der ver­mut­lich Jugend­li­che trug ein neon­gel­bes T-Shirt und einen Ruck­sack. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt das Kom­mis­sa­ri­at Wunstorf ent­ge­gen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.