Südstadt/Barne

Fremder im Haus nach stecken gelassenem Haustürschlüssel

Ferienzeit ist auch Einbruchszeit. Während am Wochenende ein Einbruch festgestellt wurde, nachdem die Täter schon lange weg waren, wurde ein vermutlich Jugendlicher wohl auf frischer Tat ertappt.

Schriftzug und Dienstschild am Wunstorfer Kommissariat (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Erst jetzt wurde bemerkt, dass irgendwann in den letzten 3 Wochen in ein Reihenhaus im Neubaugebiet Wunstorf-Süd eingebrochen worden war. Der oder die Täter hatten ein Fenster auf der Rückseite aufgehebelt und waren eingestiegen. Ob und was gestohlen wurde, steht momentan noch nicht fest.

Noch einfacher hatte es ein Täter, der am Freitag um etwa 14.20 Uhr in ein Wohnhaus am Plantagenweg gelantge: Die Person, die als ca. 16 Jahre alt, 1,70 m groß, sehr schlank und dunkelhäutig beschrieben wird, nutzte einen von außen steckenden Haustürschlüssel, um ins Gebäude zu gelangen. Die Eigentümerin, die sich im Haus befand, sah sich dem Täter plötzlich gegenüber, woraufhin dieser die Flucht ergriff. Gestohlen wurde nichts. Der vermutlich Jugendliche trug ein neongelbes T-Shirt und einen Rucksack. Zeugenhinweise nimmt das Kommissariat Wunstorf entgegen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.