Tag der offenen Tür bei der Wunstorfer Feuerwehr

Gaffen erlaubt

Zum Tag der offenen Tür am Sonnabend überzeugten sich die Besucher in Scharen davon, wie die Wunstorfer Feuerwehr funktioniert.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Besu­cher beim Tag der offe­nen Tür bei der Feu­er­wehr | Foto: Fried­lies Reschke

Wunstorf (red). Applaus hören die Feu­er­wehr­leu­te nor­ma­ler­wei­se eher sel­ten bei ihren Ein­sät­zen. Zu oft wer­den die Ret­te­rin­nen und Ret­ter als selbst­ver­ständ­lich wahr­ge­nom­men. Am Sams­tag war das anders: Hier spen­de­ten die Besu­cher reich­lich Bei­fall, zoll­ten den Ehren­amt­li­chen Respekt – und konn­ten sich selbst ein Bild machen, wie kom­plex und viel­sei­tig die All­tags­ar­beit bei der Feu­er­wehr ist.

Doch die Wunstor­fer Feu­er­wehr prä­sen­tier­te sich am Tag der offe­nen Tür nicht nur selbst, son­dern prä­sen­tier­te sich auch als Gast­ge­ber: Nicht nur die eige­ne Feu­er­wa­che, die eige­nen Leu­te und der eige­ne Fuhr­park zeig­ten sich von bes­ter Sei­te, ein gan­zes Arse­nal aus der „Blau­licht­sze­ne“ war ange­rückt. DLRG, Johan­ni­ter, Poli­zei und Tech­ni­sches Hilfs­werk waren eben­so vor Ort wie das VGH-Brand­mo­bil.

Einsatzfahrzeugschau

Die Feu­er­wehr Stein­hu­de zeig­te ihr Luft­kis­sen­fahr­zeug, mit dem das Stein­hu­der Meer auch im eis­be­deck­ten Zustand befah­ren wer­den kann – und das vor allem bei den jün­ge­ren Besu­chern glei­cher­ma­ßen für Stau­nen sorg­te wie der Was­ser­wer­fer der nie­der­säch­si­schen Bereit­schafts­po­li­zei und der Kran der Berufs­feu­er­wehr Han­no­ver.

Die vie­len gro­ßen Spe­zi­al­fahr­zeu­ge ver­scho­ben bei Jung und Alt ein wenig die Dimen­sio­nen. Ein­satz­bo­li­den wie Was­ser­wer­fer und Flug­ha­fen­feu­er­lösch­fahr­zeug sieht man nicht alle Tage, eben­so wenig wie die mons­trö­sen Räder des Feu­er­wehr­krans. Da konn­ten selbst die Johan­ni­ter nicht mehr mit­hal­ten, deren Berei­fung dage­gen plötz­lich beschei­den wirk­te, wie ein jün­ge­rer Besu­cher fest­stell­te:

Papa, der Kran­ken­wa­gen hat aber klei­ne Räder!“Ein Besu­cher­kind

Bei den Feu­er­weh­ren brach unter­ein­an­der fast ein klei­ner Wett­kampf aus, wer die meis­ten Kin­der­au­gen zum Strah­len brach­te.

Gaffen ausnahmsweise erlaubt

Neben Füh­run­gen durch die Feu­er­wa­che gab es über den Tag ver­teilt auch immer wie­der Vor­füh­run­gen. Die Gefah­ren von Feu­er wur­den demons­triert – oder die Ret­tung eines Ein­ge­klemm­ten aus einem Unfall­fahr­zeug. Hier war „Gaf­fen“, das die Wunstor­fer Feu­er­wehr seit Jah­ren auch mit unkon­ven­tio­nel­len Mit­teln anpran­gert, ein­mal aus­drück­lich erwünscht. Wel­cher Auf­wand betrie­ben wird, um einen Ver­un­glück­ten schnell und sicher aus einem Auto zu befrei­en, auch davon hat­ten vie­le zuvor sicher­lich nur eine vage Vor­stel­lung. Das Publi­kum kam jeden­falls schon beim Zuse­hen in der pral­len Son­ne ins Schwit­zen – wäh­rend die Feu­er­wehr­leu­te in vol­ler Mon­tur zur Tat schrit­ten.

Gaf­fen erlaubt 1 von 14
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Foto: Fried­lies Reschke

1. Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Vorführung einer Rettung nach Verkehrsunfall
Foto: Dani­el Schnei­der

2. Vorführung einer Rettung nach Verkehrsunfall

Feuerwehreis
Foto: Fried­lies Reschke

3. Feuerwehreis

Zur Belüftung verrauchter Räume?
Foto: Dani­el Schnei­der

4. Zur Belüftung verrauchter Räume?

... negativ. Für die Eisrettung.
Foto: Dani­el Schnei­der

5. … negativ. Für die Eisrettung.

Brennendes Haus
Foto: Dani­el Schnei­der

6. Brennendes Haus

Vorbildlicher Aufbau der Wasserversorgung
Foto: Dani­el Schnei­der

7. Vorbildlicher Aufbau der Wasserversorgung

Wunstorfer Feuerwehr grüßt Hannoversche Feuerwehr
Foto: Dani­el Schnei­der

8. Wunstorfer Feuerwehr grüßt Hannoversche Feuerwehr

... die den dicksten Reifen fährt
Foto: Dani­el Schnei­der

9. … die den dicksten Reifen fährt

... und entsprechend bestaunt wird
Foto: Dani­el Schnei­der

10. … und entsprechend bestaunt wird

Aber auch die Flughafenfeuerwehr ist groß unterwegs
Foto: Dani­el Schnei­der

11. Aber auch die Flughafenfeuerwehr ist groß unterwegs

Auch die Polizei kann Brände löschen
Foto: Fried­lies Reschke

12. Auch die Polizei kann Brände löschen

Zuschauer bei der Vorführung
Foto: Dani­el Schnei­der

13. Zuschauer bei der Vorführung

Große Flotte
Foto: Fried­lies Reschke

14. Große Flotte

- Anzeige -
1 Kommentar
  1. Grit Decker sagt

    Nicht wirk­lich häu­fig ärge­re ich mich arg dar­über, dass mir mei­ne Erkran­kun­gen „Knüp­pel zwi­schen die Bei­ne wer­fen“.
    Ich hal­te es dann doch eher mit dem all­seits bekann­ten Aus­spruch von Heinz Erhardt: „Humor ist, wenn man trotz­dem lacht“.

    Weil ich die Ver­an­stal­tung zur offi­zi­el­len Eröff­nung ‚unse­res’ Kom­mis­sa­ri­at noch in bes­ter Erin­ne­rung habe, wuss­te ich sehr wohl, dass die ‚Mädels und Jungs’ für die inter­es­sier­ten und durch­aus neu­gie­ri­gen Zuschau­en­den Etli­ches auf die Bei­ne stel­len wer­den.

    DIE Gele­gen­heit, mal direkt per­sön­lich ein ehr­li­ches Dan­ke an die jeder­zeit für alle und alles Akti­ven ‑zumeist ehren­amt­lich!!- zu sagen.

    So rasch wird es die Mög­lich­keit zum Dan­ke-sagen und für einen Blick ‚hin­ter die Kulis­sen’ nicht wie­der geben.

    Und als ich dann noch die­sen Arti­kel las, habe ich dann doch ‚das har­te Wort fürs eine ansich wei­che Sache’ den­ken müs­sen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.