StadtgesprächTOP NEWS

Gaffen erlaubt

Zum Tag der offenen Tür am Sonnabend überzeugten sich die Besucher in Scharen davon, wie die Wunstorfer Feuerwehr funktioniert.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Besucher beim Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr | Foto: Friedlies Reschke

Wunstorf (red). Applaus hören die Feuerwehrleute normalerweise eher selten bei ihren Einsätzen. Zu oft werden die Retterinnen und Retter als selbstverständlich wahrgenommen. Am Samstag war das anders: Hier spendeten die Besucher reichlich Beifall, zollten den Ehrenamtlichen Respekt – und konnten sich selbst ein Bild machen, wie komplex und vielseitig die Alltagsarbeit bei der Feuerwehr ist.

Doch die Wunstorfer Feuerwehr präsentierte sich am Tag der offenen Tür nicht nur selbst, sondern präsentierte sich auch als Gastgeber: Nicht nur die eigene Feuerwache, die eigenen Leute und der eigene Fuhrpark zeigten sich von bester Seite, ein ganzes Arsenal aus der “Blaulichtszene” war angerückt. DLRG, Johanniter, Polizei und Technisches Hilfswerk waren ebenso vor Ort wie das VGH-Brandmobil.

Einsatzfahrzeugschau

Die Feuerwehr Steinhude zeigte ihr Luftkissenfahrzeug, mit dem das Steinhuder Meer auch im eisbedeckten Zustand befahren werden kann – und das vor allem bei den jüngeren Besuchern gleichermaßen für Staunen sorgte wie der Wasserwerfer der niedersächsischen Bereitschaftspolizei und der Kran der Berufsfeuerwehr Hannover.

Die vielen großen Spezialfahrzeuge verschoben bei Jung und Alt ein wenig die Dimensionen. Einsatzboliden wie Wasserwerfer und Flughafenfeuerlöschfahrzeug sieht man nicht alle Tage, ebenso wenig wie die monströsen Räder des Feuerwehrkrans. Da konnten selbst die Johanniter nicht mehr mithalten, deren Bereifung dagegen plötzlich bescheiden wirkte, wie ein jüngerer Besucher feststellte:

“Papa, der Krankenwagen hat aber kleine Räder!”Ein Besucherkind

Bei den Feuerwehren brach untereinander fast ein kleiner Wettkampf aus, wer die meisten Kinderaugen zum Strahlen brachte.

Gaffen ausnahmsweise erlaubt

Neben Führungen durch die Feuerwache gab es über den Tag verteilt auch immer wieder Vorführungen. Die Gefahren von Feuer wurden demonstriert – oder die Rettung eines Eingeklemmten aus einem Unfallfahrzeug. Hier war “Gaffen”, das die Wunstorfer Feuerwehr seit Jahren auch mit unkonventionellen Mitteln anprangert, einmal ausdrücklich erwünscht. Welcher Aufwand betrieben wird, um einen Verunglückten schnell und sicher aus einem Auto zu befreien, auch davon hatten viele zuvor sicherlich nur eine vage Vorstellung. Das Publikum kam jedenfalls schon beim Zusehen in der prallen Sonne ins Schwitzen – während die Feuerwehrleute in voller Montur zur Tat schritten.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Friedlies Reschke

Vorführung einer Rettung nach Verkehrsunfall

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Feuerwehreis

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Friedlies Reschke

Zur Belüftung verrauchter Räume?

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

… negativ. Für die Eisrettung.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Brennendes Haus

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Vorbildlicher Aufbau der Wasserversorgung

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Wunstorfer Feuerwehr grüßt Hannoversche Feuerwehr

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

… die den dicksten Reifen fährt

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

… und entsprechend bestaunt wird

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Aber auch die Flughafenfeuerwehr ist groß unterwegs

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Auch die Polizei kann Brände löschen

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Friedlies Reschke

Zuschauer bei der Vorführung

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Daniel Schneider

Große Flotte

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wunstorf
Foto: Friedlies Reschke
logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
Tags

1 Kommentar

  1. Nicht wirklich häufig ärgere ich mich arg darüber, dass mir meine Erkrankungen “Knüppel zwischen die Beine werfen”.
    Ich halte es dann doch eher mit dem allseits bekannten Ausspruch von Heinz Erhardt: “Humor ist, wenn man trotzdem lacht”.

    Weil ich die Veranstaltung zur offiziellen Eröffnung ‘unseres’ Kommissariat noch in bester Erinnerung habe, wusste ich sehr wohl, dass die ‘Mädels und Jungs’ für die interessierten und durchaus neugierigen Zuschauenden Etliches auf die Beine stellen werden.

    DIE Gelegenheit, mal direkt persönlich ein ehrliches Danke an die jederzeit für alle und alles Aktiven -zumeist ehrenamtlich!!- zu sagen.

    So rasch wird es die Möglichkeit zum Danke-sagen und für einen Blick ‘hinter die Kulissen’ nicht wieder geben.

    Und als ich dann noch diesen Artikel las, habe ich dann doch ‘das harte Wort fürs eine ansich weiche Sache’ denken müssen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
close-link
Close