Gas­alarm in der Nord­stadt

Wunstorf – Am spä­tend Diens­tag­abend rück­ten Wunstor­fer Feu­er­wehr, Poli­zei und Ret­tungs­wa­gen zur Sena­tor-Kraft-Stra­ße aus. Anwoh­ner hat­ten Gas­ge­ruch bemerkt.

Wunstor­fer Feu­er­wehr im Ein­satz vor dem betrof­fe­nen Haus | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Anwoh­ner eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Sena­tor-Kraft-Stra­ße hat­ten gegen 22 Uhr einen merk­wür­di­gen Geruch aus dem Kel­ler wahr­ge­nom­men, ver­mu­te­ten einen Gas­aus­tritt und alar­mier­ten die Feu­er­wehr.

Die Feu­er­wehr räum­te das Gebäu­de und schick­te einen Trupp unter Atem­schutz in den Kel­ler des Hau­ses, wo Mes­sun­gen vor­ge­nom­men wur­den. Es konn­te jedoch kei­ne Gefahr fest­ge­stellt wer­den.

Vie­le Men­schen müs­sen Gebäu­de ver­las­sen

Da in dem Haus 50 Per­so­nen ihren Wohn­sitz haben, dar­un­ter vie­le Fami­li­en mit Kin­dern, muss­ten vie­le Men­schen zeit­wei­lig eva­ku­iert wer­den. Die Feu­er­wehr bot eini­gen der Kin­der in den eige­nen Fahr­zeu­gen Unter­schlupf.

Ursa­che: Aus­tre­ten­des Ben­zin

Gemein­sam mit dem hin­zu­ge­ru­fe­nen Ener­gie­ver­sor­ger fand man aber die wahr­schein­li­che Quel­le des auf­ge­tre­te­nen Geruchs: Ein mobi­ler Strom­erzeu­ger ver­lor trop­fen­wei­se Ben­zin. Die Feu­er­wehr belüf­te­te den Kel­ler mit einem Hoch­leis­tungs­lüf­ter.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.