2. Fall in derselben Nacht

Geld­au­to­mat im Toom-Bau­markt auf­ge­bro­chen und geplün­dert

In der Nacht zu Mitt­woch gelang es meh­re­ren Tätern, einen Geld­au­to­ma­ten im Wunstor­fer Indus­trie­ge­biet zu öff­nen. Sie ver­schwan­den mit der Beu­te uner­kannt.

Symbolbild Polizeifahrzeug
Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Der miss­lun­ge­ne Spreng­ver­such eines Geld­au­to­ma­ten in der Wunstor­fer Com­merz­bank war an die­sem Tag nicht der ein­zi­ge Ver­such, schnell an ande­rer Leu­te Geld zu kom­men: Wie die Poli­zei erst heu­te mel­de­te, kam es in der­sel­ben Nacht auch im Toom-Bau­markt zu einem Ein­bruch – der für die Die­be erfolg­rei­cher ver­lief als in der Süd­stra­ße.

Über das Dach ein­ge­bro­chen

Mit­ar­bei­ter des Bau­mark­tes hat­ten ges­tern die Poli­zei alar­miert, nach­dem sie Ein­bruch­spu­ren bemerkt und den stark beschä­dig­ten und nun lee­ren Geld­au­to­ma­ten vor­ge­fun­den hat­ten. Nach dem jet­zi­gen Ermitt­lungs­stand waren meh­re­re Täter in der Nacht zu Mitt­woch über das Dach des Gebäu­des mit Gewalt in den Bau­markt ein­ge­drun­gen und waren so an den Geld­au­to­ma­ten her­an­ge­kom­men, der sich dort befin­det.

Anders als in der Com­merz­bank­fi­lia­le wur­de der Auto­mat nicht ver­sucht zu spren­gen, son­dern wur­de auf­ge­bro­chen. Die unbe­kann­ten Täter ent­wen­de­ten das dar­in befind­li­che Geld und flüch­te­ten mit ihrer Beu­te. In die­sem Fall bit­tet die Poli­zei mög­li­che Zeu­gen, sich unter Tele­fon (05031) 9530–115 mit dem Wunstor­fer Kom­mis­sa­ri­at in Ver­bin­dung zu set­zen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

2 Kommentare
  1. Noel Ua meint

    Ilya Ua Robert Ua

  2. Vanessa Jolie Komazec meint

    Lean­dra Sofie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.