Stadtgespräch

Gestohlene Fahrräder bei der Polizei wiederfinden

Von der Polizei sichergestellte Fahrräder können nun auch im Internet recherchiert werden: Die Polizeidirektion Hannover betreibt nun eine Seite für in der Region gestohlene Fahrräder.

Fahrrad
Herrenloses Damenrad in Wunstorf (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Hannover (red). Für Wunstorf gibt es aktuell noch keine Einträge auf der Seite, doch sie werden mit Sicherheit kommen: Immer wieder stellt die Polizei Fahrräder sicher, die wegen fehlender Codierung ihren eigentlichen Besitzern jedoch nicht sofort zurückgegeben werden können. Um auch die Eigentümer von “anonymen” Fahrrädern schneller wieder mit ihren Zweirädern zusammenzubringen, werden sichergestellte Fahrräder künftig auf dieser Website der Polizeidirektion veröffentlicht:

Digitaler Fahrradkeller der Polizeidirektion Hannover

Der sogenannte “digitale Fahrradkeller” soll Bestohlenen das Wiederauffinden ihrer Räder erleichtern. Durch diese neue Möglichkeit, Eigentümer und Fahrräder wieder zusammenzuführen, verspricht sich die Polizei auch weiterführende Ermittlungsansätze bei den Strafverfahren: Die Polizei könnte auf diesem Weg schneller an Informationen von dem bestohlenen Eigentümern gelangen, um gegen die Personen zu ermitteln, bei denen gestohlene Fahrräder gefunden wurden.

Zunehmender Fahndungserfolg

Auch wenn die Diebstahlszahlen bei Fahrrädern in Wunstorf und der Region rückläufig sind: Allein im vergangenen Jahr wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover 5.848 Fahrräder entwendet. Einige davon tauchen bei Polizeikontrollen dann wieder auf. Ist der rechtmäßige Besitzer nicht zu ermitteln, landet das sichergestellte Fahrrad im Keller oder in einer Garage der entsprechenden Polizeidienststelle – und seit gestern nun auf der Website der Polizei. Letztendlich kommen die nicht zuzuordnenden Räder dann zu den kommunalen Fundbüros.

Website der Polizei
Auf dieser Website gewährt die Polizei einen Blick in ihre “Fahrradkeller” | Screenshot: Auepost

Gestohlene Räder kommen nicht zwangsläufig zur heimischen Polizeidienststelle

Wer nachsehen möchte, ob sich sein Rad vielleicht in den Händen der Polizei befindet, sollte bedenken, dass die sicherstellende Wache nicht mit derjenigen am Tatort identisch sein muss: Ein in Wunstorf gestohlenes Rad kann auch im Keller von den Polizeidienststellen in Neustadt, Barsinghausen etc. gelandet sein. Die gesamte Liste sollte daher beachtet werden – und wer sein Rad entdeckt, wendet sich dann mit einem Eigentumsnachweis an die dort angegebene Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"