GESUCHT: ehren­amt­li­che Rich­te­rin­nen und Rich­ter

Die Stadt Wunstorf ist der­zeit, im Auf­tra­ge der nie­der­säch­si­schen Jus­tiz, auf der Suche nach Per­so­nen, die bereit sind, für die Dau­er von fünf Jah­ren (2019 bis ein­schließ­lich 2023) als Schöf­fin bzw. Schöf­fe beim Amts­ge­richt Neu­stadt am Rüben­ber­ge und beim Land­ge­richt Han­no­ver tätig zu sein.

Schöf­fin­nen bzw. Schöf­fen sind ehren­amt­li­che Rich­te­rin­nen und Rich­ter im Straf­ver­fah­ren. Sie gestal­ten den Straf­pro­zess mit und sind gleich­be­rech­tigt zusam­men mit einem oder meh­re­ren Berufs­rich­tern an der Urteils­fin­dung betei­ligt. Durch das Ein­brin­gen ihrer Lebens- und Berufs­er­fah­rung in die Ent­schei­dun­gen des Gerichts, kön­nen Schöf­fin­nen bzw. Schöf­fen zu einer lebens­na­hen Wahr­heits- und Rechts­fin­dung bei­tra­gen.

Eine beson­de­re Qua­li­fi­ka­ti­on ist nicht erfor­der­lich. Aller­dings müs­sen die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber über die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit ver­fü­gen und soll­ten zu Beginn der Amts­pe­ri­ode nicht jün­ger als 25 Jah­re sein und das 70. Lebens­jahr noch nicht voll­endet haben.

Inter­es­sier­te Per­so­nen mit Wohn­sitz in Wunstorf kön­nen sich bis zum 20. Febru­ar 2018 unter der Tele­fon­num­mer 05031101 – 201 (bzw. per Mail Joachim.Begerow@Wunstorf.de) an Herrn Joa­chim Bege­row im Fach­dienst Recht der Stadt Wunstorf wen­den, etwai­ge Rück­fra­gen klä­ren und den Bewer­bungs­vor­druck unter Anga­be ihrer pos­ta­li­schen Anschrift anfor­dern.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.