Hoher Sach­scha­den am Alten Markt

Die über­dach­ten Fahr­rad­stän­der auf dem Alten Markt haben das Wochen­en­de nicht unbe­scha­det über­stan­den. Die Kon­struk­ti­on aus Glas und Metall wur­de stark beschä­digt. Nun sucht die Poli­zei nach dem Ver­ur­sa­cher.

Die überdachte Fahrradständeranlage auf dem Alten Markt am Sonntagabend | Foto: Daniel Schneider
Die über­dach­te Fahr­rad­stän­der­an­la­ge auf dem Alten Markt am Sonn­tag­abend | Foto: Dani­el Schnei­der

Am heu­ti­gen Sonn­tag, den 11. Dezem­ber, stell­ten Mit­ar­bei­ter des städ­ti­schen Bau­ho­fes fest, dass der Regen­un­ter­stand für Fahr­rä­der am Alten Markt beschä­digt war. An der zur Stra­ße zei­gen­den Sei­te kam es zum Glas­bruch.

Ein Glas­ele­ment des in Metall ein­ge­fass­ten Daches fehlt völ­lig, an einem zwei­ten sind nun deut­li­che Split­te­run­gen zu sehen, an der unten abschlie­ßen­den Kan­te ist ein Teil­stück abge­bro­chen.

Gesplittertes und abgebrochenes Glas links, fehlende Scheibe rechts | Foto: Daniel Schneider
Gesplit­ter­tes und abge­bro­che­nes Glas links, feh­len­de Schei­be rechts | Foto: Dani­el Schnei­der

Ver­mu­tet wird, dass die Zer­stö­run­gen durch einen Last­wa­gen ver­ur­sacht wur­den.

Zeu­gen­auf­ruf

Die Poli­zei schätzt den ent­stan­de­nen Scha­den auf 10.000 Euro und bit­tet mög­li­che Zeu­gen, die den Vor­fall gese­hen haben, sich zu mel­den. Auch Anwoh­ner, die die lau­ten Geräu­sche gehört haben, wer­den gebe­ten, sich unter Tele­fon (05031) 9530115 als Zeu­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Der Scha­den wur­de ver­mut­lich zwi­schen Sams­tag­abend, 18 Uhr, und Sonn­tag­früh um 8 Uhr ver­ur­sacht.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.