Stadtgespräch

Müllsammelaktion

Im Bürgerpark gingen den Helfern die Müllsäcke aus

Kerzen, Glühwein, Weihnachtsstimmung – und Müllberge im Bürgerpark: Die Müllsammelaktion fiel dieses Mal auf den 1. Advent.

Müllsammelaktion Bürgerpark
Die Helfer beim Müllsammeln im Bürgerpark | Foto: Friedlies Reschke

Wunstorf (red). Wie immer am ersten Sonntag des Monats sammelten die Mitglieder der Facebookgruppe “Wir sind Wunstorf – gemeinsam sind wir stark!” Müll in einer Grünanlage. Dieses Mal also am 1. Dezember und zugleich 1. Advent.

Man hatte sich den Bürgerpark und damit offenbar den richtigen Aktionsort ausgesucht, denn hier lag der Unrat nicht zu knapp: 22 Helfer hatten sich eingefunden und füllten innerhalb einer Stunde 22 Müllsäcke. Erstmals beteiligten sich auch zwei Lokalpolitiker an der Müllsammelaktion: Heike Leitner und Gerda Mirkovic von der SPD sammelten mit.

Das dicke Ende kam erst noch

Zunächst sah es so aus, als wäre kaum Müll im Park vorhanden, aber dann zeigte sich das ganze Ausmaß, als es weiter Richtung “In den Ellern” am Auedamm ging. In Straßennähe befanden sich die reinsten Müllberge. Schuhe, Ladekabel, Malerutensililen, Gardinen, aber auch Einmalspritzen. Es wirkte, als wäre dort reichlich Hausmüll abgeladen worden. Dazu kam dann noch nicht wenig Verpackungsmüll, der ein großes gelbes M trug. Das kurioseste Fundstück blieb aber ein Plüsch-Brokkoli.

Brokkoli auf dem Müll
Kuriosestes Fundstück: Ein Brokkoli | Foto: Friedlies Reschke

Dank der vielen Hände war der Müll schnell eingesammelt, allerdings nicht alles – die mitgebrachten Tüten reichten nicht aus für die Müllmenge. Der gesammelte Müll wurde wie immer durch den Baubetriebshof abgeholt.

INFO: Müllsammelaktion
Die Gruppe trifft sich jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr und sammelt eine Stunde lang Müll. Die Säcke stellt der Wunstorfer Baubetriebshof, dort wird auch der Müll entsorgt. Der Treffpunkt wird immer eine Woche im Voraus bekanntgegeben. Wer selbst mitmachen will, erhält weitere Infos bei Bilsad Ramović.
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

  1. Dass mal einer der “Quarzenden” -ich gestehe, dass ich Mitglied dieser “Partei” bin-, mal ‘ne Kippe “verliert”, weiß ich und alleine Das ist nicht in Ordnung.

    Lese ich hingegen von den Hinterlassenschaften, die im und am Bürgerpark von des fleißigen Helfern*innen eingetütet wurden, beginne ich zu kochen!
    *arrgh*

    Irgend jemanden Schwachsinn nachzusagen, möchte ich mir nicht anmaßen wollen.
    Dennoch:
    in meinen Augen hat es schon etwas mit strunzblöd zu tun, ohne jeden Sinn und Verstand gedankenlos die Umwelt/das Umfeld derart zuzumüllen!!

    Zwecks Schonung der Lesenden verkneife ich mir die Schilderung meiner weiteren Gedanken, zumal ich mir nicht wirklich sicher bin, hier die aus guten Gründen gegebenen Regeln eines gemäßigten Ausdrucks einhalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Back to top button
Close