Stadtgespräch

Spende

Johanniter erhalten Stoffmasken

Die Johanniter – Einsatzkräfte der Rettungswache Wunstorf-Steinhuder Meer bekamen durch eine Aktion der Stoff und Wollecke waschbare Stoffmasken überreicht.

Johanniter erhalten Stoffmasken als Spende
Johanniter erhalten Stoffmasken als Spende | Foto: privat

Die Freude bei den Johannitern war groß. Die Belegschaft der Rettungswache freute sich über 40 waschbare Stoffmasken, die Henrike Blöthe und ihr Team der Stoff und Wollecke anfertigten. Die Masken wurden sowohl beim Personal als auch bei den Patienten und im Krankenhaus sehr gut angenommen. Sie sollen die Patienten vor Ansteckungen schützen und werden nach der jeweiligen Schicht in der Kochwäsche gewaschen und gereinigt.

Unter dem Link www.johanniter.de gibt es eine Anleitung zur eigenständigen Herstellung eines Behelf-Mund-Nasen-Schutzes sowie weitere Informationen zum Thema Corona.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

5 Kommentare

  1. So erfreulich diese Spende auch sein mag und durchaus hilfreich, so nehme ich es als erschreckend wahr, dass es seitens der Politik nicht machbar ist, die “an der vorderen Front” tätigen Kräfte der Johanniter wie so viele weitere Menschen, die für uns alle “den Laden am Laufen halten” mit den nötigen Schutzmaterialien auszustatten
    *mehr als irritiert guck*…

    1. “…so nehme ich es als erschreckend wahr, dass es seitens der Politik nicht machbar ist… mit den nötigen Schutzmaterialien auszustatten” => Wir haben hier in Germoney ganz offensichtlich so viel Schutzkleidung daß wir mit dem verschenken kaum hinterherkommen…
      https://mobile.twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1247143751413370881
      Die Kommentare zeigen ganz gut was Betroffene ohne Schutzkleidung davon halten. Und dieser Eid-Brecher (Zum Wohle des dt. Volkes) sitzt immer noch nicht im Knast…

  2. @Homberti,
    So gerne wie ich den von Dir/Ihnen erwähnten Beitrag des Auswärtigen Amtes lesen würde:
    mangels meiner Anmeldung bei #twitter habe ich wohl keinen Zugriff:) .

    1. Ist ein öffentlicher Beitrag, dafür muss man nicht angemeldet sein. Bezieht sich auf den PC, mit`m Handy kenn` ich mich leider nicht aus, kann also nicht sagen obs darüber funktioniert.

  3. @Homberti
    Zur späten Stunde “angetestet”:
    Jau! Als “aussterbende Rasse” ohne PC geht die Öffnung tatsächlich mit meinem Smartphone.
    In Anbetracht der Uhrzeit werde ich am Wochenende “in den Lesemodus schalten”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close