Planungen für 2020 schon begonnen

Kindersommerfest-Überschuss geht an Johanniter- und Feuerwehrjugend

Nach dem großen Erfolg des Kindersommerfestes wird die Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholt. Zunächst wurde aber der Überschuss der aktuell gesammelten Gelder wieder gespendet.

Nachbesprechung Kindesommerfest
Bilsad Ramo­vić kann dank Kos­ten­be­tei­li­gung von Alten’s Ruh die Spen­den an Johan­ni­ter­ju­gend und die Jugend­feu­er­wehr­ab­tei­lung Klein Hei­dorn über­rei­chen | Foto: pri­vat

Wunstorf (red). Am gest­ri­gen Diens­tag fand die Nach­be­spre­chung zum Kin­der­som­mer­fest der Face­book­grup­pe „Wir sind Wunstorf – gemein­sam sind wir stark“ statt. Aus der Manö­ver­kri­tik wur­den dabei gleich Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge für das kom­men­de Jahr abge­lei­tet, denn das Kin­der­fest soll tat­säch­lich im nächs­ten Jahr wie­der statt­fin­den.

Aber zunächst wur­den der Jugend­ab­tei­lung der Feu­er­wehr Klein Hei­dorn und der Johan­ni­ter-Jugend je ein Geld­um­schlag über­reicht. Denn wie ursprüng­lich ver­spro­chen soll­te der Über­schuss der ein­ge­sam­mel­ten Spen­den eben­falls wie­der zu einem guten Zweck ver­wen­det wer­den. Die­ses Ver­spre­chen wur­de damit ein­ge­löst. 200 Euro waren nach Beglei­chen aller Kos­ten für das Fest übrig geblie­ben, so dass die Jugend­feu­er­wehr im Kir­schen­dorf und die Nach­wuchs-Johan­ni­ter bei­de 100 Euro erhiel­ten. Einen Über­schuss gab es aller­dings nur, weil Alten’s Ruh die kom­plet­te Geträn­ke­ab­rech­nung selbst über­nom­men hat­te.

Kindersommerfest 2020

Bei der Nach­be­spre­chung wur­den die gut und weni­ger gut ver­lau­fen­den Punk­te des Kin­der­som­mer­fes­tes ana­ly­siert. Am Sonn­tag des letz­ten Som­mer­fe­ri­en­wo­chen­en­des waren über 500 Kin­der mehr als erwar­tet zum Fest erschie­nen. Den Orga­ni­sa­to­ren hat­te das Respekt und – mit weni­gen Aus­nah­men – viel Zustim­mung ein­ge­bracht, trotz und gera­de wegen der gro­ßen Reso­nanz.

Nachbesprechung Kindesommerfest
Die Hel­fer vom Kin­der­som­mer­fest und Teil­neh­mer der Nach­be­spre­chung | Foto: pri­vat

Zwei Sze­na­ri­en für das nächs­te Jahr sind ange­dacht: Ent­we­der es kom­men nicht mehr so vie­le Besu­cher – oder nun erst recht rich­tig vie­le. Auf bei­de Even­tua­li­tä­ten will man dies­mal vor­be­rei­tet sein und wird daher auch eini­ge Ände­run­gen am Kin­der­fest vor­neh­men. Fest steht aller­dings bereits, dass es wie­der bei Alten’s Ruh statt­fin­den wird, denn die Zusam­men­ar­beit mit der Alten’s‑Ruh-Crew klap­pe her­vor­ra­gend. Außer­dem hat sich der Stand­ort bewährt: Fel­der und Wald­rand waren die idea­le Kulis­se für das Kin­der­fest, und das Gelän­de ver­kraf­tet auch die vie­len Besu­cher, selbst wenn vie­le Autos geparkt wer­den müs­sen.

Es wird ange­strebt, das Kin­der­som­mer­fest Nr. 2 wie­der am letz­ten Sonn­tag in den Som­mer­fe­ri­en statt­fin­den zu las­sen, das wäre der 23. August 2020. Der Ter­min sei jedoch noch nicht in Stein gemei­ßelt, sag­te Orga­ni­sa­to­rin Caro­la Ramo­vić der Aue­post, er kön­ne sich ggf. noch ver­schie­ben.

- Anzeige -
2 Kommentare
  1. Backhaus sagt

    Sehr schön ich freue mich über die Kin­der

  2. Backhaus Klaus sagt

    Sehr schön ich freue mich über die Kin­der

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.