Schützenfest Mesmerode

Körperverletzungen auf Schützenfest

Beim Mesmeroder Schützenfest kam es in der vergangenen Nacht zweimal zu Handgreiflichkeiten. Die Opfer wurden jeweils leicht verletzt.

Polizeifahrzeug Wunstorf
Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Mesmerode (red). Auf dem Schützenfest in Mesmerode kam es in der Nacht vom 27. auf den 28. April gleich zweimal zu körperlichen Auseinandersetzungen. Zunächst wurde gegen 0.45 Uhr ein 17-jähriger Hagenburger von zwei Wunstorfern angegriffen. Die 19 und 20 Jahre alten Männer attackierten den Jugendlichen mit Schlägen und Tritten. Der 17-Jährige wurde leicht verletzt.

Faustschlag ins Gesicht

Etwa eine Stunde, kurz vor 2 Uhr, erlitt ein 19-jähriger Wunstorfer einen Faustschlag ins Gesicht. Auch der Wunstorfer kam mit leichten Verletzungen davon, die ebenfalls nicht ärztlich behandelt werden mussten. Der Täter konnte in diesem Fall bislang jedoch nicht identifiziert werden. Die Polizei Wunstorf bittet um Zeugenhinweise.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
4 Kommentare
  1. Henning Steege meint

    Zwei Männer? Wohl doch eher Feiglinge.

  2. Noel Ua meint

    Größte Lüge, der Betroffene war zu besoffen um irgendetwas zu realisieren.. Er wurde nur von einem geschlagen nicht von 2 nur weil er Hass schiebt auf beiden hat er direkt beide angezeigt…

  3. Andre Schweer meint

    Mesmerode ist eh nichti so meins mal sehn ob in wuinstorf das schütznfest besser ist

  4. Frohwalt Boedtger meint

    Oh man o man, was wird da wegen Kleinigkeiten ein Geschiss gemacht !
    Zu meiner Jugendzeit ging das richtig zur Sache und danach hat man wieder zusammen gestanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.