Ladendieb flüchtet waghalsig

Gestern Mittag flüchtete ein Ladendieb aus einem Wunstorfer Baumarkt, nachdem er noch im Laden erwischt worden war. Dabei dürfte er sich erheblich verletzt haben.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Am gestrigen Samstag, den 21.10.17, beobachtete mittags eine Angestellte des Obi-Baumarkts, wie ein etwa 40 Jahre alter, kleiner, schlanker, dunkelhaariger Mann Waren einsteckte.

Als er von der Mitarbeiterin darauf angesprochen wurde, ließ er das Diebesgut fallen und flüchtete vom Baumarktgelände über die hohe Umzäunung in Richtung Hagenburger Straße/In den Ellern.

Über den Stacheldraht

Da das Gelände an dieser Stelle mit Stacheldraht gesichert war, hat sich der Täter, der Lederjacke und Jeans trug, bei seiner Flucht höchstwahrscheinlich Schnittverletzungen an Armen und Beinen zugezogen. Er könnte vor allem auch Verletzungen im Gesicht und an den Händen erlitten haben.

Die Wunstorfer Polizei bittet mögliche Zeugen der Tat, sich unter Telefon (05031) 95300 zu melden.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    „DAS geschieht ihm recht!“ war mein erster und spontaner Gedanke.

    Ein bisschen zu fies -erkannte ich dann doch.

    Im Ernst:
    wer in einem Geschäft klaut, auf frischer Tat ertappt wird und sich durch Flucht der (Straf-) Verfolgung zu entziehen versucht, MUSS damit rechnen, dass das nicht unbedingt folgenlos für den „Missetäter“ 🙂 bleibt…

    Da bleibt dem Täter zu wünschen, dass er sich bei einem möglichen nächsten Mal VOR Tatausführung der unter Umständen sehr schmerzhaften Konsequenzen bewusst wird.

    Denn sollte dieser Mensch ein zweites mal so dumm sein, wird mein eingangs erwähnter Gedanke zumindest von mir nicht mehr als „zu fies“ angesehen werden…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.