StadtgesprächTOP NEWS

Fahrer verliert die Kontrolle

Lastwagenunfall auf der A2

Am frühen Nachmittag verunglückte ein LKW auf der A 2 Richtung Bad Nenndorf. Die Feuerwehren aus Wunstorf und Kolenfeld rückten aus.

Verunfallter Lastwagen
Verunfallter Lastwagen in der Böschung | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Kolenfeld (red). Kurz vor 13 Uhr rückten heute die Feuerwehren in Wunstorf und Kolenfeld aus und machten sich auf den Weg zur A 2. Dort war zwischen den Anschlussstellen Kolenfeld und Bad Nenndorf ein Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, der Fahrer hatte aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle verloren. Das Gespann landete in der Böschung. Der Berufskraftfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Fahrzeuge waren nicht involviert. Entgegen erster Meldungen bestätigte sich auch das Auslaufen von Kraftstoffen nicht. Die Feuerwehren sicherten das Fahrzeug gegen weiteres Verrutschen, um eine doch noch eintretende Beschädigung der Dieseltanks zu verhindern. Mit der Bergung wurde eine Fachfirma beauftragt.

Verunfallter Lastwagen
Der Lastwagen kam nach rechts von der Autobahn ab | Foto: Feuerwehr Wunstorf

5 Kommentare

    1. Das sind ja wilde Spekulationen – obwohl korrekte Ladungssicherung ja schon sehr verdächtig ist – macht ja sonst keiner so wirklich *lach* Aber mal im ernst, so einen 40 Tonner setzt glaube ich keiner freiwillig in den Graben oder jagt ihn aus voller Fahrt die Böschung hinunter – was dabei alles passieren kann ist doch bei solchen Brummis viel zu unkalkulierbar. Sowas plant keiner, wozu auch? Im Zwfel ist der LKW Totalschaden und dann? Von eigenen Verletzungen, vielleicht sogar schwere, mal gar nicht zu reden.
      Und gesundheitliche Probleme plant auch keiner – könnte mir nur vorstellen, dass er den LKW absichtlich im Graben versenkt hat, als er merkte, dass es ihm schlecht geht, um schlimmeres zu verhindern.
      Und die diagonalen Spanngurte sind dazu da, damit die Ladung beim Beschleunigen oder an Steigungen nicht gegen die hinteren Türen rutscht, die würden dabei nämlich durch die Wucht aufgehen und die Ladung hinten raus – fatal für folgende Fahrzeuge. Und sowas kann bei Platten, oder was er da geladen hat schnell passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"