Mer­ce­des ver­fährt sich zwi­schen Bäu­men

Ges­tern Vor­mit­tag befand sich ein Auto­fah­rer buch­stäb­lich auf dem Holz­weg: Statt auf einem Park­platz zum Ste­hen zu kom­men, lan­de­te das Auto am Ende zwi­schen den Baum­stäm­men des umge­ben­den Wäld­chens.

Festgefahrener Mercedes im Gehölz | Foto: Karl-Heinz Girod
Fest­ge­fah­re­ner Mer­ce­des im Gehölz | Foto: Karl-Heinz Girod

Einen eher unge­wöhn­li­chen Park­platz such­te sich ein Auto­fah­rer am Don­ners­tag­vor­mit­tag aus: Auf einem Park­platz am Ran­de des Natur­schutz- und Nah­erho­lungs­ge­biets am Stein­hu­der Meer, gegen­über des Yacht­clubs Hagen­burg, fuhr er sei­nen schwar­zen A-Klas­se-Mer­ce­des gera­de­wegs zwi­schen die Bäu­me.

Das Fahr­zeug fuhr mit sol­cher Wucht in das dor­ti­ge Unter­holz, dass es sich zwi­schen Bäu­men und Büschen fest­setz­te. Dabei wur­de der Front­be­reich des PKW stark beschä­digt.

Die zur Hil­fe geru­fe­ne Feu­er­wehr rück­te mit den Weh­ren aus Hagen­burg und Berg­kir­chen an und muss­te mit der Motor­sä­ge eine Schnei­se ins Gehölz sägen, um den Wagen wie­der her­aus­zu­be­kom­men. Auf die­se Wei­se konn­te der Mer­ce­des zurück auf den Park­platz gehievt wer­den. Dort konn­te dann ein regu­lä­res Abschlepp­un­ter­neh­men die wei­te­re Arbeit über­neh­men.

Glück­li­cher­wei­se blieb es bei Karos­se­rie- und Vege­ta­ti­ons­schä­den, bei dem Unfall wur­de nie­mand ver­letzt.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.