Mesmeroder fährt volltrunken durch Wunstorf

Durch das aufmerksame Verhalten der Fahrer im Gegenverkehr und dem schnellen Eingreifen der Polizei konnten am Samstagabend offenbar schlimmere Unfälle verhindert werden.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (ds). Am gestrigen Samstag, dem 22. April, fiel Wunstorfer Polizeibeamten kurz nach 21 Uhr ein Toyota auf der Hagenburger Straße auf, der Richtung Bokeloh unterwegs war. Der Autofahrer fuhr sehr unsicher, teilweise steuerte er seinen Yaris dabei in der Fahrbahnmitte, statt in der Spur zu bleiben.

Gegenverkehr weicht geistesgegenwärtig aus

Die ihm entgegenkommenden Fahrzeuge mussten teilweise sogar auf den Seitenstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der halbe Geisterfahrer hielt zunächst nicht an, konnte von den Beamten jedoch nach dem Einbiegen auf die Kreisstraße nach Bokeloh gestoppt werden.

Fast 3 Promille

Die Polizisten kontrollierten das Fahrzeug und trafen auf einen 61 Jahre alten Mann aus Mesmerode, der laut durchgeführtem Atemalkoholtest 2,97 Promille Alkohol hatte. Anschließend wurde dem Fahrer von einem Arzt eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.