Stadtgespräch

Gruppen junger Männer prügeln sich

Messerstecherei in der Kernstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gleich an zwei Stellen in Wunstorf zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Polizei musste in einem Fall Verstärkung rufen, um die Kontrahenten trennen zu können.

Symbolbild Polizeifahrzeug
Beschriftung auf einem Streifenwagen der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). In der Alten Bahnhofstraße waren Sonntagfrüh gegen 1:30 Uhr zwei Gruppen von jungen Männern in ein Streitgespräch geraten. Aus dem Streit entwickelte sich einen größere körperliche Auseinandersetzung, bei der ein Mann durch ein Messer an der Hand verletzt wurde. Ein anderer wurde mit Pfefferspray traktiert und erlitt Hautreizungen. Als die alarmierte Polizei eintraf, waren die Täter bereits geflüchtet und konnten bislang auch nicht ermittelt werden. Der durch den Messerstich Verletzte wurde vor Ort durch die Besatzung eines Rettungswagens behandelt.

Polizeibeamte rufen Verstärkung

Gewahrsamszelle
Einige der Täter kamen zur Ausnüchterung in den Polizeigewahrsam | Foto: Daniel Schneider

Schon wenig später kam es zu einem zweiten Zwischenfall, der vom Bahnhof ausging: Gegen 3.30 Uhr waren bereits in einem Zug zwei Personen in Streit geraten. Als sie in Wunstorf ausstiegen, stritten sie sich am ZOB weiter. Hier mischte sich eine Gruppe junger Männer in den Streit ein, die Auseinandersetzung wurde körperlich. Auch als die Polizei schon eingetroffen war, schlugen die Beteiligten weiter aufeinander ein. Hier war es nun die Polizei, die Pfefferspray einsetzte, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Dazu wurden auch weitere Beamte angefordert, um die Streitparteien zu trennen.

Einige der stark betrunkenen Täter wurden daraufhin zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen und in die Zellen des Wunstorfer Kommissariats gebracht. Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Tathergang. Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung werden eingeleitet.

Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich unter Telefon (05031) 95300 bei der Polizei Wunstorf zu melden.

Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

  1. 1.:
    Sich in den Zoff anderer einzumischen, kann -nicht muss- auch böse nach hinten losgehen, wie der hier dargestellte Fall zeigt uns sollte somit wohlüberlegt werden.

    2.:
    Dankenswerterweise wurde auf Angaben zu Nationalitäten der Täter verzichtet:
    ich muss keine Prophetin sein, um zu wissen, was aus ganz bestimmten höchst fragwürdigen politischen Schandmäulern für gequirlte Sch*** kommen würde, wäre einer der Täter nicht Deutscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Back to top button
Close