Gas und Bremse verwechselt

Mit dem Auto Tankstellenbrüstung durchbrochen

Durch das Verwechseln von Gaspedal und Bremse fuhr eine 69-jährige Autofahrerin in der Wunstorfer Kernstadt durch die Tankstellenbegrenzung.

Tankstellenunfall
Der Polo durchbrach die Brüstung | Foto: Auepost RN

Wunstorf (red). Am Freitagabend, kurz vor 18 Uhr, wurde die Polizei zu einer Tankstelle an der Kolenfelder Straße gerufen. Eine 69-Jährige hatte beim Befahren des Tankstellengeländes Gas- und Bremspedal verwechselt und ihren roten VW Polo beschleunigt, statt ihn rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Dabei durchbrach die Seniorin die Brüstung der Tankstelle zur Straßenseite hin, blieb jedoch auf der diese tragenden Mauer hängen, so dass der Wagen nicht auf den davor verlaufenden, tieferliegenden Gehweg stürzte.

Die Fahrerin trug keine Verletzungen davon, und auch Unbeteiligte hielten sich während des Unfalls nicht in der Nähe des Wagens auf. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf 4.000 Euro.

Mit 100 noch hin­ters Steu­er? Kein Pro­blem!

Zuletzt hatte es im Januar einen vergleichbaren Unfall auf einem Parkdeck an der Langen Straße gegeben.

Treibstoffdiebe

Gar nicht erst auf die Tankstelle fuhren Diebe in der folgenden Nacht im Industriegebiet Süd: Auf einer Baustelle ließen sie von einem Baufahrzeug 200 Liter Diesel mitgehen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

8 Kommentare
  1. Chris Madeye meint

    Upps!

  2. Jonas Knocke meint

    Hatem Omran

  3. Uwe Maria Kallas meint

    AK du Sheise, kann passieren.

  4. Claudia Sölle meint

    Christian Endos Sölle

  5. Christoph Dopheide meint

    Nils

  6. Basti g. meint

    Wenn man so nervös ist und Gas und Bremse verwechselt sollte man mal auf einen verkehrübungsplatz oder zur netten Fahrschule!

  7. Sandy Werk meint

    André Huelke

  8. Becca Kräft meint

    Bastian Zülow
    Nico Ertmer

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.