Mit dem Fahrrad nach Australien

Öster­reich emp­fängt Wunstor­fer Rei­ser­ad­ler herz­lich

Neu­ig­kei­ten vom Wunstor­fer Welt­rei­ser­ad­ler: Ralf Völ­kers hat Öster­reich und die Slo­wa­kei hin­ter sich gelas­sen und fährt aktu­ell durch sein 5. Rei­se­land: Ungarn.

Auf dem Donau­rad­weg | Foto: Ralf Völ­kers

Wunstorf (ds). Er war noch nie in Aus­tra­li­en – und jetzt will er gleich mit dem Fahr­rad dort­hin. Am 1. Mai war Ralf Völ­kers von Wunstorf aus zu sei­ner geplan­ten hal­ben Welt­um­run­dung gestar­tet. Von Deutsch­land ging es zunächst nach Tsche­chi­en.

Seit sei­nem letz­ten Zwi­schen­be­richt aus den tsche­chi­schen Mit­tel­ge­bir­gen hat Ralf Völ­kers eini­ges an Kilo­me­tern zurück­ge­legt. Anfang ver­gan­ge­ner Woche erreich­te er Öster­reich, wo er eini­ge Kilo­me­ter vor Wien 3 Tage lang Sta­ti­on bei Freun­den mach­te, bevor er die Tour fort­setz­te und sich einen Tag lang Wien ansah.

Gast­freund­li­ches Öster­reich

Ver­gan­ge­nen Frei­tag ging es dann wei­ter Rich­tung Osten. In Öster­reich wur­de ihm auch von Frem­den gro­ße Gast­freund­schaft ent­ge­gen­ge­bracht. Als er erschöpft von der Tages­tour Rich­tung Slo­wa­kei einen Gast­wirt frag­te, ob er in sei­nem Gar­ten zel­ten dürf­te, bot die­ser ihm zur Über­nach­tung gleich sein zwei­tes Haus an – und lud ihn für den nächs­ten Mor­gen zu einem üppi­gen Früh­stück ein.

Am nächs­ten Tag wich der Wunstor­fer Wel­ten­bumm­ler vom Donau­rad­weg ab, um ein Stück direkt am Donau­ufer ent­lang­zu­fah­ren. Kurz vor der Gren­ze zur Slo­wa­kei bei Hain­burg an der Donau ging es dann wie­der auf den Donau­rad­weg – die Donau­brü­cken sorg­ten für ein wenig Höhen­angst. Er über­quer­te die Gren­ze und fuhr durch die slo­wa­ki­sche Haupt­stadt Bra­tis­la­va. Die Rei­se­rou­te führ­te Ralf Völ­kers nur durch den äußers­ten Süd­wes­ten der Slo­wa­kei, sodass er zum Pfingst­wo­chen­en­de schon Ungarn erreich­te.

Sight­see­ing in Buda­pest

Am Sonn­tag­abend kam er dann in Buda­pest an und erkun­de­te es bereits am Pfingst­mon­tag. Dabei ent­deck­te er nicht nur einen der berühm­ten Schwimm­bus­se, die die Tou­ris­ten direkt in die Donau fah­ren, son­dern stell­te auch fest, dass in Buda­pest noch O-Bus­se unter­wegs sind. In der unga­ri­schen Haupt­stadt will Völ­kers noch eine Wei­le län­ger blei­ben. Mit­te der Woche wird es dann wohl wei­ter­ge­hen. Die Rou­te sieht vor, Ungarn zu durch­que­ren, um dann das nächs­te Län­der­ziel zu errei­chen – Rumä­ni­en.

Öster­reich emp­fängt Wunstor­fer Rei­ser­ad­ler herz­lich 1 von 5
Die Slowakei ist erreicht
Die Slo­wa­kei ist erreicht | Foto: Ralf Völ­kers

1. Die Slo­wa­kei ist erreicht

Die Donau in Österreich
Die Donau in Öster­reich | Foto: Ralf Völ­kers

2. Die Donau in Öster­reich

Pause in Ungarn
Pau­se in einem unga­ri­schen Bis­tro| Foto: Ralf Völ­kers

3. Pau­se in Ungarn

4. Rei­se­vi­deo­ta­ge­buch: auf dem Weg nach Ungarn

5. Rei­se­vi­deo­ta­ge­buch: Ange­kom­men in Buda­pest

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

1 Kommentar
  1. […] sei­nem zwei­tä­gi­gen Auf­ent­halt in Buda­pest war Völ­kers am Mitt­woch vor einer Woche wie­der auf­ge­bro­chen. Schon zu die­sem […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.