Einbruch

Polizei informiert über Schutzmaßnahmen

Auch wenn die Tage wieder heller werden, sieht die Polizei Wunstorf keinen Grund zum Nachlassen der Aufmerksamkeit.

Sym­bol­fo­to Ein­bruch | Foto: pri­vat

Zwar sei die Zahl der Ein­brü­che nach einem „Hoch“ vor allem in den Jah­ren 2015/2016  wie­der gesun­ken, aber das sage noch nichts über das mul­mi­ge Gefühl Ein­zel­ner aus, wenn sie in den Medi­en von einem (ver­such­ten) Ein­bruch in der Nach­bar­schaft lesen oder gar selbst betrof­fen waren.

Wer sich selbst zum The­ma „Ein­bruch­schutz“ infor­mie­ren möch­te, soll­te Mitt­woch, den 27. Febru­ar um 16 Uhr im Gemein­de­haus der ev. Petrus­ge­mein­de in Stein­hu­de (Am Anger 11) erschei­nen. Dann wird die Beauf­trag­te für Kri­mi­nal­prä­ven­ti­on der Poli­zei Garb­sen, Sil­ke Gott­schalk, nütz­li­che Tipps und Hin­wei­se zum The­ma Ein­bruch-Prä­ven­ti­on geben, wie z.B.: Wie kann man den Tätern ihre „Arbeit“ mit ein­fa­chen Mit­teln erschwe­ren oder gar unmög­lich machen?
Der Fra­ge, wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt, das Haus durch den Aus­tausch von Beschlä­gen oder gar der Fens­ter und Türen tech­nisch zu sichern, wird nicht Haupt­the­ma der Ver­an­stal­tung sein, da sich für jedes Haus und jede Woh­nung eine indi­vi­du­el­le Lösung anbie­tet.
Beglei­tet und unter­stützt wird Gott­schalk dabei von Rein­hard Aust von der Poli­zei Stein­hu­de, der mit den ört­li­chen Gege­ben­hei­ten bes­tens ver­traut ist.

Eine Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung ist nicht not­wen­dig.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
1 Kommentar
  1. Friedlies Reschke PR sagt

    Wich­tig sind auch auf­merk­sa­me Nach­barn!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.