Stadtgespräch

Radfahrer nach Sturz und Kollision verletzt

Am Düendorfer Weg wird eine Radfahrerin von einem abbiegenden Auto angefahren. Am Frachtweg stürzte ein Radfahrer.

Rettungsdienst
Rettungswagen (Symbolbild)

Wunstorf (red). An der Einmündung Düendorfer Weg/Alte Bahnhofstraße übersah am Freitagnachmittag ein Autofahrer beim Abbiegen eine Radfahrerin. Gegen 13.15 Uhr wollte der 38-jährige Autofahrer aus Lehrte vom Düendorfer Weg nach rechts in Richtung Hochstraße abbiegen. Dabei übersah er die von links herannahende 55 Jahre alte Wunstorferin auf ihrem Fahrrad.

Bei dem anschließenden Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und wurde leicht verletzt. An dem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 5.200 Euro.

Verbremst am Frachtweg

Fast genau zwei Stunden später verletzte sich ein weiterer Radfahrer: An der Kreuzung Stiefelholz/Frachtweg war ein 29-jähriger Neustädter mit dem Fahrrad unterwegs, als er stürzte und dabei Gesichtsverletzungen erlitt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Offensichtlich hatte sich der Radfahrer ohne Fremdeinwirkung verbremst und war so zu Fall gekommen.

Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

  1. Düendorfer Weg/Alte Bahnhofstraße ist eier der ziemlich gefährlichen “Hotspots”:
    hatte einige Jahre in der Alten Bahnhofstraße mein “Domizil” und sehr oft im Netto-Markt “ums Eck” den alltäglichen Einkauf erledigt.

    Gerade als “Fußläufige” hatte ich an der zur Kreuzung gehörenden Ampel manche Situationen erleben müssen, in denen ich noch heute ausgesprochen dankbar für meine recht gute Reaktionsfähigkeit bin.

    Ein weiterer “Hotspot” ist mit Sicherheit die Ampelanlage gegenüber der örtlichen Klinik hin zur Fußgängerzone:
    meinen dortigen Erlebnissen nach zumindest für Fußgänger*innen die gefährlichste Ampel am Ort.
    Nur “Rolle rückwärts” hat mich so manches Mal aus der Gefahr bringen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close