Radfahrer prallt mit Kopf auf Asphaltkante

Am Sonntagnachmittag verletzte sich ein Rennradfahrer in Luthe schwer, als er beim Training von der Fahrbahn abkam.

Rettungswagen der Region Hannover vor einer Notaufnahme (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Gestern Nachmittag stürzte ein 75 Jahre alter Radfahrer aus bislang nicht geklärter Ursache, als er auf der Schloß Ricklinger Straße in Luthe unterwegs war. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Den Angaben des 43-jährigen Sohnes zufolge, der gemeinsam mit seinem Vater unterwegs war, waren Vater und Sohn zum Training gegen 15 Uhr auf der Schloß Ricklinger Straße gefahren. Zwischen der Straße Am Leineufer und dem Ortseingang Luthe kam der 75-jährige Seelzer dann aus derzeit unklarer Ursache von der Fahrbahn ab, geriet ins Straucheln und stürzte.

Durch den anschließenden Aufprall mit seinem Kopf auf die Asphaltkante erlitt er schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen. Einen Helm hatte er nicht getragen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in eine Klinik.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.