Stadtgespräch

Raubzüge durch die Umgebung

In Wunstorf und Umgebung wurde in den letzten Tagen mehrmals eingebrochen. In Wunstorf schnitten Einbrecher ein Loch ins “Feuerhaus”, in Suthfeld wurden die Freiwillige Feuerwehr und ein Kindergarten zum Ziel von Kriminellen.

Beschädigte Fensterscheibe
Einbruchsversuch (Symbolbild)

Wunstorf/Bad Nenndorf (red). Es ist noch gar nicht so lange her, dass das Kaminstudio “Das Feuerhaus” seine Fassade ausbessern lassen musste. Nun kam am Wochenende schon wieder ein Loch in die Außenwand: Diesmal war die Ursache jedoch kein Verkehrsunfall, sondern Einbrecher, die sich auf diese Weise in der Nacht zu Samstag Zugang zum Gebäude verschafften. Um 0.30 Uhr wurde der Einbruchsalarm im Firmenkomplex ausgelöst. Doch erst bei Geschäftsöffnung am Morgen wurde dann festgestellt, dass jemand ein Loch in die Rückwand des Hauses geschnitten hatte. Was entwendet wurde, wird derzeit noch untersucht.

In eine Lagerhalle im Industriegebiet wurde in derselben Nacht wenig später eingebrochen. Ob es dieselben Täter waren, ist nicht bekannt. Zwischen 2 und 3 Uhr hebelten die Unbekannten die Hauptzugangstür des Lagers in der Albert-Einstein-Straße auf. Ein Sicherheitsdienst entdeckte den Einbruch. Auch in diesem Fall steht der entstandene Schaden noch nicht fest.

Freiwillige Feuerwehr wird auszurauben versucht

Einen Tag später, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, geschahen in Suthfeld mehrere Einbrüche. Hier geht die Polizei davon aus, dass die Taten in Zusammenhang stehen. Unbekannte Täter drangen in Räume der Gemeinde Suthfeld und der Freiwilligen Feuerwehr Helsinghausen-Kreuzriehe sowie eines Kindergartens in der Hauptstraße ein. Gestohlen wurde in diesen Fällen wahrscheinlich nichts, der entstandene Sachschaden durch Aufbrechen von Türen und Schränken ist jedoch erheblich. In Bad Nenndorf selbst waren Täter unterdessen in die Berlinschule in der Bahnhofsstraße eingebrochen. Hier ist noch nicht bekannt, ob und ggf. was gestohlen wurde.

My location
Routenplanung starten

In allen Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise, falls jemand etwas Verdächtiges beobachtet hat: Für Wunstorf unter Telefon (05131) 9530-0, für Bad Nenndorf unter (05723) 94610.

Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close