StadtgesprächSteinhude

Neugestaltung in Steinhude

Region beteiligt sich an Strandterrassenplatz-Umbau

Der Umbau des Strandterrassenvorplatzes in Steinhude wird über eine halbe Million Euro kosten. Die Region beteiligt sich nun finanziell.

Strandterrassenvorplatz in Steinhude
Der Strandterrassenplatz ist in die Jahre gekommen | Foto: Daniel Schneider

Hannover/Wunstorf. Die Region Hannover beteiligt sich an den Kosten für die Umgestaltung des Platzes vor den Strandterrassen in Steinhude. Der Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten hat eine Zuweisung bis zur Höhe von rund 127.000 Euro einstimmig empfohlen. Die Stadt Wunstorf beziffert die Gesamtkosten auf circa 579.000 Euro.

1937 angelegt

Der direkt am Steinhuder Meer gelegene Platz vor dem Restaurant und Biergarten Strandterrassen soll zeitgemäßer hergerichtet werden und eine höhere Aufenthaltsqualität bekommen. Der Platz und die anschließende Promenade wurden in den Jahren ab 1937 gebaut und befinden sich in einem erneuerungsbedürftigen Zustand. Die Sichtachsen zum Wasser sind teilweise durch Bäume und Bänke verstellt. Aufgrund der Tonnage-Beschränkung und der nicht optimalen Strom- und Wasserversorgung ist das Areal nur noch bedingt für Veranstaltungen wie den “Fischerkreidag” oder “Steinhuder Meer in Flammen” nutzbar.

Alte Brücke Promenade Steinhude
Alte Brücke am Strandterrassenvorplatz in Steinhude | Foto: Daniel Schneider

Vorbild Sturmhafen

Der 2000 Quadratmeter große Platz soll nun eine multifunktionale und bei Veranstaltungen mit Lkw befahrbare Oberfläche erhalten. Die Verwendung der Materialien für die Platzgestaltung lehnt sich an die vor einigen Jahren durchgeführte Umgestaltung des Sturmhafens in Steinhude an. Als besondere Attraktion wird auf dem Platz ein begehbares Wasserspiel installiert. Für den ersten Bauabschnitt “Umgestaltung der Uferkante” hatte die Region Hannover bereits eine Förderung beschlossen. Während der Neuerrichtung der Fußgängerpromenadenbrücke waren bereits einige Vorbauten an der Uferkante ausgeführt worden. Außerdem konnte eine Teilfinanzierung aus EU-Mitteln erreicht werden. Eine weitere EU-Förderung für die nun geplante Umgestaltung des Strandterrassenplatzes wurde beantragt.

Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

2 Kommentare

  1. Da frage ich mich allerdings warum. Es gibt sicherlich Projekte die es nötiger haben. Der Platz ist an sich etwas uneben aber das rechtfertigt für mich keine komplette Erneuerung.

Schreibe einen Kommentar zu Paul Treptow Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Back to top button
Close