Tempo-30-Schilder mit endgültigen Zusatzschildern

Schilderwechsel in der Hindenburgstraße

In der Hindenburgstraße waren zunächst die „falschen“ Zusatzschilder zum neuen Tempolimit aufgestellt worden. Inzwischen gilt Tempo 30 vor dem Hölty-Gymnasium aber nur noch zwischen Montag und Freitag.

Die end­gül­ti­ge Beschil­de­rung in der Hin­den­burg­stra­ße | Foto: Dani­el Schnei­der

Ende Okto­ber war das neue Tem­po­li­mit vor dem Höl­ty-Gym­na­si­um ein­ge­rich­tet wor­den, um mehr Sicher­heit für die dort über die Stra­ße wech­seln­den Schü­ler zu schaf­fen – aller­dings noch mit den fal­schen Schil­dern. Denn das Tem­po­li­mit soll­te eigent­lich nur von Mon­tag bis Frei­tag, also an Schul­ta­gen von 7 bis 18 Uhr gel­ten. Dem Bau­be­triebs­hof waren aber schlicht die Schil­der aus­ge­gan­gen bzw. sie waren dort gar nicht erst vor­han­den: Daher wur­de zunächst nur das all­ge­mei­ne­re Zusatz­schild „werk­tags“ ange­bracht, was das Tem­po­li­mit zunächst auch an Sams­ta­gen vor­schrieb.

Sonderanfertigung

Inzwi­schen wur­den jedoch die rich­ti­gen Schil­der ange­bracht. Die Schil­der, die das Tem­po­li­mit auf Mon­tag bis Frei­tag beschrän­ken, sind eine Son­der­an­fer­ti­gung, wie Stadt­spre­cher Alex­an­der Sto­ckum der Aue­post erklär­te. Sie wur­den extra beim Her­stel­ler bestellt, was eini­ge Wochen Ver­zö­ge­rung bedeu­te­te. Ende Novem­ber waren die Schil­der dann da und wur­den gegen die vor­über­ge­hen­den aus­ge­tauscht.

Stellenweise ignoriert

Wirk­lich ange­kom­men ist das neue stre­cken­be­zo­ge­ne Tem­po­li­mit aber offen­bar noch nicht bei allen. Nach einer Stich­pro­be der Aue­post sind auch 6 Wochen nach Ein­füh­rung der Geschwin­dig­keits­be­schrän­kung vie­le Auto­fah­rer zu Schul­zei­ten noch deut­lich schnel­ler als 30 Km/h in die­sem Bereich der Hin­den­burg­stra­ße unter­wegs.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
1 Kommentar
  1. Grit Decker sagt

    Mein Ver­ständ­nis für die „Knö­rer“, die sich zu Recht über die sinn­lo­se Ver­schwen­dung der Gel­der erei­fern, bei denen es sich schließ­lich um Abga­ben der Bevöl­ke­rung in den „Staas­ts­sä­ckel“ han­delt, wächst von Tag zu Tag.

    Mmmh: war­um eigent­lich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.