Schlä­ge­rei­en auf dem Bokel­o­her Schüt­zen­fest

In der Nacht zum Sonn­tag muss­te die Poli­zei Wunstorf ins­ge­samt zwei Schlä­ge­rei­en auf dem Schüt­zen­fest in Bokel­oh schlich­ten. Ein Mann wur­de aus einer Grup­pe her­aus ange­grif­fen und ein Jugend­li­cher geschla­gen, nach­dem er sei­ne Freun­din beschüt­zen woll­te.

Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Um ca. 00.35 Uhr war ein 24-jäh­ri­ger Wunstor­fer auf dem Schüt­zen­fest in Bokel­oh in der Nähe der Män­ner­toi­let­te von meh­re­ren männ­li­chen Per­so­nen ange­grif­fen wor­den. Dabei wur­de das Opfer leicht ver­letzt, es muss­te jedoch nicht ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Die Poli­zei ermit­tel­te einen eben­falls 24-jäh­ri­gen Beschul­dig­ten, gegen den ein Straf­ver­fah­ren wegen des Ver­dachts der gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet wur­de. Die übri­gen mut­maß­li­chen Täter sind der Poli­zei bis­lang nicht bekannt.

Zwei­ter Ein­satz um 0.45 Uhr

Nur zehn Minu­ten spä­ter kam die Poli­zei einem Besu­cher des Schüt­zen­fes­tes erneut zu Hil­fe. Auf der Tanz­flä­che des Fest­zel­tes war es nach Strei­tig­kei­ten zu einer Kör­per­ver­let­zung gekom­men. Einem 16-Jäh­ri­gen aus Alten­ha­gen, der sich schüt­zend vor sei­ne Freun­din stell­te, die sexu­ell ange­gan­gen wor­den war, wur­de geschla­gen und u. a. mit einem gesplit­ter­ten Bier­glas am Kopf getrof­fen. Der Streit begann im Fest­zelt und ver­la­ger­te sich dann nach drau­ßen, wo der Jugend­li­che auch mit Bier über­gos­sen und von wei­te­ren Män­nern geschubst und her­um­ge­zerrt wur­de.

Der Jugend­li­che und sei­ne Part­ne­rin wur­den leicht ver­letzt, sie erlit­ten Prel­lun­gen und Schnitt­ver­let­zun­gen, eine unmit­tel­ba­re ärzt­li­che Behand­lung war jedoch nicht erfor­der­lich. Die Poli­zei ermit­tel­te hier einen 31-jäh­ri­gen Wunstor­fer als Tat­ver­däch­ti­gen. Die Ermitt­lun­gen wegen Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung auf sexu­el­ler Basis dau­ern an.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.