Schwere Unfälle nach Schneefällen

Zwei Autofahrer kamen gestern offenbar infolge der Witterung in der Nähe von Hagenburg von der Straße ab und landeten mit ihren Fahrzeugen im Graben. Vier Sachsenhäger Feuerwehren eilten den Verunglückten zu Hilfe.

Feuerwehr und Rettungsdienst beim Unfall in Wiedenbrügge | Foto: Presseteam Feuerwehr Sachsenhagen

Sachsenhagen (red). Am Sonntagabend wurden die Feuerwehren Wölpinghausen, Wiedenbrügge, Bergkirchen und Hagenburg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf der Landesstraße 453, kurz vor der Einmündung Im Alten Dorfe zwischen Hagenburg und Wiedenbrügge, kam ein Fahrzeug von der Straße ab und kippte in einen Graben.

Die Fahrerin konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr von Ersthelfern befreit werden. Der Rettungsdienst versorgte die Patientin und transportierte sie in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle ab und stellten sicher, dass keine Betriebsstoffe austraten. Dazu wurde das seitlich liegende Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt.

Fast zeitgleicher Unfall zwischen Wunstorf und Hagenburg

Noch während die letzen Aufräumarbeiten liefen, wurden die Feuerwehren Wölpinghausen, Wiedenbrügge und Bergkirchen zu einem weiteren Verkehrsunfall auf die B 441 kurz hinter Hagenburg in Richtung Wunstorf beordert.

Im Graben steckendes Auto auf der B 441 bei Hagenburg | Foto: Presseteam Feuerwehr Sachsenhagen

Auch dort kam ein Fahrzeug von der Straße ab und landete kopfüber in einem Graben. Der Fahrer konnte auch hier von Ersthelfern aus dem Wrack befreit werden, dabei verletzte sich jedoch ein Ersthelfer an der Hand. Der verunglückte Fahrer sowie der Ersthelfer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Auch hier sicherten die Feuerwehren die Einsatzstelle und kontrollierten auf auslaufende Betriebsstoffe.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.