Schwe­rer Auto­un­fall in Klein Hei­dorn

Ein Auto­fah­rer ist am Frei­tag­nach­mit­tag auf der Hei­dor­ner Stra­ße in Klein Hei­dorn in den Gegen­ver­kehr gera­ten und mit einem ande­ren Fahr­zeug fron­tal kol­li­diert. Er ver­starb wenig spä­ter im Kran­ken­haus.

Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Am Frei­tag, den 10. 3. gegen 17 Uhr war der 53-Jäh­ri­ge mit einem VW Tigu­an auf der Hei­dor­ner Stra­ße Rich­tung Stein­hu­de unter­wegs gewe­sen. Dort geriet er in einer leich­ten Rechts­kur­ve plötz­lich auf die Gegen­spur und traf fron­tal auf einen ihm ent­ge­gen­kom­men­den BMW, der Rich­tung Wunstorf fuhr. Die Poli­zei geht von einer medi­zi­ni­schen Ursa­che dafür aus, dass der Mann die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug ver­lor. Im Wagen des Unfall­ver­ur­sa­chers befand sich auch sei­ne Ehe­frau, die unver­letzt blieb. Der 53-jäh­ri­ge VW-Fah­rer muss­te jedoch noch an der Unfall­stel­le reani­miert wer­den. Er wur­de mit dem Ret­tungs­wa­gen zur Behand­lung in eine Kli­nik gebracht, ver­starb dort jedoch kurz dar­auf.

Im betei­lig­ten BMW saß eine Fami­lie mit zwei klei­nen Kin­dern. Der 36-jäh­ri­ge Fah­rer und sei­ne 34-jäh­ri­ge Frau wur­den bei dem Unfall leicht ver­letzt, den 4 und 5 Jah­re alten Kin­dern geschah nichts. Die Hei­dor­ner Stra­ße, die Bun­des­stra­ße und Durch­gangs­stra­ße im Ort ist, war bis zum Ende der Unfall­auf­nah­me um 19 Uhr voll gesperrt, es kam infol­ge­des­sen zu Behin­de­run­gen.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.