82-jähriger Unfallverursacher stirbt

Schwerer Unfall auf der B 6

Gestern Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 6 bei Frielingen. Ein Autofahrer überlebte den Unfall nicht.

Unfallstelle Feuerwehreinsatz
Ausleuchtung Unfallstelle (Symbolbild) | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen

Garbsen (red). Kurz nach 19 Uhr am Dienstagabend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B 6 kurz vor der Abfahrt Frielingen/Bordenau. Ein Trecker-Gespann und ein Auto stießen zusammen.

Geländewagen prallt auf Traktor

Ein 82-Jähriger, der aus Richtung Neustadt kam, war in seinem VW-Geländewagen auf der Fahrbahn in Richtung Hannover unterwegs gewesen und hatte offenbar den Traktor samt Anhänger zu spät bemerkt, der vor ihm auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Der Geländewagen fuhr auf den Traktor auf und schleuderte dann nach links in die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgender Fiat Panda mit mehren Personen überfuhr anschließend die Trümmerteile, da dessen Fahrerin die Unfallstelle zu spät gesehen hatte.

Unfallverursacher stirbt

Die Feuerwehren aus Neustadt und Eilvese sowie Polizei und Rettungsdienst rückten zur Unfallstelle aus. Die Rettungskräfte konnten dem Geländewagenfahrer nicht mehr helfen, er hatte bei dem Aufprall tödliche Verletzungen erlitten. Der 53 Jahre alte Treckerfahrer trug leichte Verletzungen davon und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Fiats wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehren, die mit insgesamt 40 Kräften vor Ort waren, sicherten die Einsatzstelle und bargen die Leiche des verunglückten Fahrers mit hydraulischem Gerät aus dem Geländewagen. Die B 6 war am Dienstagabend voll gesperrt.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Am frühen Abend habe ich über den Videotext des Senders NDR erfahren, dass es sich bei dem zu Tode gekommenen Fahrer um den Senior-Inhaber eines nahe gelegenen Möbelhauses handelt.

    Eigentlich ist diese Pressemitteilung nicht wirklich für uns „gemeinem Volk“ von Bedeutung:
    der Unfalltod eines jeden Menschen ist zutiefst tragisch, vor allem für die Angehörigen und Freunde des Opfers.

    Warum ich diese Mitteilung dennoch erwähne:
    Zeigt uns das doch, dass auch das Finanziell-ausgesorgt-zu-haben, letzten Endes weder sich noch die einem nachstehenden Menschen vor dem Schicksal, Unglück und sämtlichen anderweitigen Ungemach schützen kann.

    Da sind wir dann wieder alle das selbe, ohne jeglichen Unterschied:
    Menschen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.