Feuerwehr Wunstorf

Sicher­heits­tipps bei tro­cke­nem Wet­ter

Die lang­an­hal­ten­de Tro­cken­heit berei­tet auch der Feu­er­wehr Wunstorf Sor­gen. Nun gibt sie Tipps zum Ver­hal­ten bei tro­cke­nem Wet­ter.

Feuerwehr Wunstorf Waldbrandgefahr
Die lang­an­hal­ten­de Tro­cken­heit berei­tet auch der Feu­er­wehr Wunstorf Sor­gen. | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Wunstorf (red). Wer­fen Sie kei­ne Ziga­ret­ten oder ande­re bren­nen­de Gegen­stän­de in die Natur, erst recht nicht aus dem Fahr­zeug, rät die Feu­er­wehr Wunstorf. Schnell kommt es zu einem Böschungs­brand an Auto­bah­nen und ande­ren Stra­ßen.

Gera­de tro­cke­ne Böschun­gen und Fel­der haben in der Regi­on Han­no­ver schon für meh­re­re Flä­chen­brän­de gesorgt“, warnt Pres­se­spre­cher Mar­vin Nowak.

Las­sen Sie nie­mals Fahr­zeu­ge mit hei­ßen Abgas­an­la­gen auf tro­cke­nen Fel­dern oder Wie­sen ste­hen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Vege­ta­ti­on dar­an ent­zün­det. Dies betrifft neben allen Model­len mit am Fahr­zeug­bo­den lie­gen­den Kata­ly­sa­to­ren (vie­le Pkw mit Otto-Moto­ren) künf­tig auch immer mehr Fahr­zeu­ge mit der Abgas­norm Euro VI. Wer­den die­se in den Rege­ne­ra­ti­ons­mo­dus geschal­tet, kön­nen sehr hohe Tem­pe­ra­tu­ren auf­tre­ten.

Gril­len Sie in der Natur nur auf dafür aus­ge­wie­se­nen Plät­zen. Respek­tie­ren Sie Ver­bo­te zum Bei­spiel in durch Wald­brand gefähr­de­ten Gebie­ten.

Mel­den Sie Brän­de oder Rauch­ent­wick­lun­gen sofort über Not­ruf 112. Hin­dern Sie Ent­ste­hungs­brän­de durch eige­ne Lösch­ver­su­che an der wei­te­ren Aus­brei­tung, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr brin­gen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.