Show und Spaß für die ganze Familie

So war das Altstadtfest 2018

Das Altstadtfest zog am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucher in die „schönste Innenstadt der Region“. Bei ausgelassener Stimmung wurde am 7. und 8. September bis in die Nacht gefeiert. Highlight des Festes war der Auftritt der U.S. Air Forces in Europe Big Band.

Wunstorf (nr/ds). Auch dieses Jahr mussten die Wunstorfer nicht auf ihr Altstadtfest verzichten. Die Werbegemeinschaft Wunstorf stellte zusammen mit Adis Bajric (La Sol/Küsters Hof) das zweitägige Fest auf die Beine. Am vergangenen Wochenende konnten auf zwei Bühnen insgesamt 8 Bands bestaunt und bejubelt werden. Egal ob Rock, Jazz, Reggae, Pop, Disko oder Neue Deutsche Welle, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Das besondere Highlight war jedoch der Auftritt der U.S. Air Forces in Europe Band. Die Band war anlässlich des Gedenkens an die Berliner Luftbrücke zu Gast in Wunstorf. Bei der Hilfsaktion vor 70 Jahren hatte auch der Fliegerhorst Wunstorf eine wichtige Rolle gespielt.

Das Wunstorfer Publikum war vom Auftritt der USAFE Big Band begeistert, besonders als die Klassiker wie jene von Glenn Miller angestimmt wurden. Nachdem Bürgermeister Eberhardt am Ende des Konzerts Andenken überreicht hatte, ergriff auch LTG-62-Kommodore Ludger Bette das Wort und bat auf Englisch alle Luftwaffen-Uniform-Tragenden auf die Bühne, so dass U.S. Air Force und LTG 62 gemeinsam versammelt waren. Bette dankte der Band für ihr Kommen und schenkte den amerikanischen Gästen neben dem Abzeichen des LTG 62 ein Bild des Wunstorfer Fliegerhorstes, bestehend aus einer Collage des heutigen Militärstützpunktes und dem Aussehen im Jahre 1948, als die Berliner Luftbrücke geflogen wurde – damit sich die US-Musiker an „den fantastischen Tag in Wunstorf“ erinnern.

Zum Leid aller Quietscheenten-Fans entfiel dieses Jahr jedoch das beliebte Entenrennen des THW zugunsten des Konzerts. Nach Angaben der Polizei besuchten 1.500 Gäste das Wunstorfer Altstadtfest. Sogar aus Minden waren einige Besucher angereist. Die Polizei hatte an diesem Wochenende wenig zu tun, das Fest verlief insgesamt sehr ruhig.

 

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

14 Kommentare
  1. Marc Schnittert meint

    Ganze 8 Bands

  2. Melanie Baronin von Wilde meint

    Korrekt

  3. Sanni Blume meint

    War mal spannender und mehr los

  4. Ingrid Battermann meint

    Korrekt

  5. Karsten Dino meint

    Jepp, vor allem die Band die am Samstag von etwa 19:00 bis 20:30 gespielt hat ging gar nicht .. darum hatte es die Band danach auch schwer .. da sind die Leute schon ins La Sol geflüchtet!

  6. Karsten Dino meint

    Die Band vom letzten Jahr war super! .. schade das die nicht da waren

  7. Kaifi Sportslodge meint

    Da hast du recht !

  8. Dennis Kallaschnikow meint

    Dann hab ich ja die richtige Entscheidung getroffen, wollte auch erst noch hin,bin dann aber auf dem Sofa geblieben!

  9. Gerda Mirkovic meint

    Rockkantine war Klasse

  10. Marc Schaper meint

    Danny Tü Immer nur die Jetlags und Vivian Touch, zum gefühlt hundertsten mal beim Stadtfest, dein ernst? Langweilig

  11. Siegfried Lewak meint

    Die JetLags sind einmal im Jahr in Wunstorf.

  12. Michelle Horstmeier meint

    Echtes Trauerspiel dieses Jahr

  13. Holger Stahlhut meint

    Zu Teuer

  14. Marc Schaper meint

    Rockkantine waren wirklich top. Ich fand auch, dass es am Freitag sehr laut war (y) Man hat es sogar im Gewerbegebiet gehört. Vor einigen Jahren hat man schon am sogenannten Weber-Brunnen fast gar nichts mehr von der Musik wahrgenommen – also die Richtung stimmt. Von ruhiger oder gar klassischer Musik sollte man Abstand nehmen – das passt nicht auf ein Stadtfest

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.