Show und Spaß für die ganze Familie

So war das Alt­stadt­fest 2018

Das Alt­stadt­fest zog am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zahl­rei­che Besu­cher in die „schöns­te Innen­stadt der Regi­on“. Bei aus­ge­las­se­ner Stim­mung wur­de am 7. und 8. Sep­tem­ber bis in die Nacht gefei­ert. High­light des Fes­tes war der Auf­tritt der U.S. Air Forces in Euro­pe Big Band.

Wunstorf (nr/ds). Auch die­ses Jahr muss­ten die Wunstor­fer nicht auf ihr Alt­stadt­fest ver­zich­ten. Die Wer­be­ge­mein­schaft Wunstorf stell­te zusam­men mit Adis Baj­ric (La Sol/Küsters Hof) das zwei­tä­gi­ge Fest auf die Bei­ne. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de konn­ten auf zwei Büh­nen ins­ge­samt 8 Bands bestaunt und beju­belt wer­den. Egal ob Rock, Jazz, Reg­gae, Pop, Dis­ko oder Neue Deut­sche Wel­le, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Das beson­de­re High­light war jedoch der Auf­tritt der U.S. Air Forces in Euro­pe Band. Die Band war anläss­lich des Geden­kens an die Ber­li­ner Luft­brü­cke zu Gast in Wunstorf. Bei der Hilfs­ak­ti­on vor 70 Jah­ren hat­te auch der Flie­ger­horst Wunstorf eine wich­ti­ge Rol­le gespielt.

Das Wunstor­fer Publi­kum war vom Auf­tritt der USAFE Big Band begeis­tert, beson­ders als die Klas­si­ker wie jene von Glenn Mil­ler ange­stimmt wur­den. Nach­dem Bür­ger­meis­ter Eber­hardt am Ende des Kon­zerts Andenken über­reicht hat­te, ergriff auch LTG-62-Kom­mo­do­re Lud­ger Bet­te das Wort und bat auf Eng­lisch alle Luft­waf­fen-Uni­form-Tra­gen­den auf die Büh­ne, so dass U.S. Air Force und LTG 62 gemein­sam ver­sam­melt waren. Bet­te dank­te der Band für ihr Kom­men und schenk­te den ame­ri­ka­ni­schen Gäs­ten neben dem Abzei­chen des LTG 62 ein Bild des Wunstor­fer Flie­ger­hors­tes, bestehend aus einer Col­la­ge des heu­ti­gen Mili­tär­stütz­punk­tes und dem Aus­se­hen im Jah­re 1948, als die Ber­li­ner Luft­brü­cke geflo­gen wur­de – damit sich die US-Musi­ker an „den fan­tas­ti­schen Tag in Wunstorf“ erin­nern.

Zum Leid aller Quiet­sche­en­ten-Fans ent­fiel die­ses Jahr jedoch das belieb­te Enten­ren­nen des THW zuguns­ten des Kon­zerts. Nach Anga­ben der Poli­zei besuch­ten 1.500 Gäs­te das Wunstor­fer Alt­stadt­fest. Sogar aus Min­den waren eini­ge Besu­cher ange­reist. Die Poli­zei hat­te an die­sem Wochen­en­de wenig zu tun, das Fest ver­lief ins­ge­samt sehr ruhig.

 

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

14 Kommentare
  1. Marc Schnittert meint

    Gan­ze 8 Bands

  2. Melanie Baronin von Wilde meint

    Kor­rekt

  3. Sanni Blume meint

    War mal span­nen­der und mehr los

  4. Ingrid Battermann meint

    Kor­rekt

  5. Karsten Dino meint

    Jepp, vor allem die Band die am Sams­tag von etwa 19:00 bis 20:30 gespielt hat ging gar nicht .. dar­um hat­te es die Band danach auch schwer .. da sind die Leu­te schon ins La Sol geflüch­tet!

  6. Karsten Dino meint

    Die Band vom letz­ten Jahr war super! .. scha­de das die nicht da waren

  7. Kaifi Sportslodge meint

    Da hast du recht !

  8. Dennis Kallaschnikow meint

    Dann hab ich ja die rich­ti­ge Ent­schei­dung getrof­fen, woll­te auch erst noch hin,bin dann aber auf dem Sofa geblie­ben!

  9. Gerda Mirkovic meint

    Rock­kan­ti­ne war Klas­se

  10. Marc Schaper meint

    Dan­ny Tü Immer nur die Jet­lags und Vivi­an Touch, zum gefühlt hun­derts­ten mal beim Stadt­fest, dein ernst? Lang­wei­lig

  11. Siegfried Lewak meint

    Die Jet­Lags sind ein­mal im Jahr in Wunstorf.

  12. Michelle Horstmeier meint

    Ech­tes Trau­er­spiel die­ses Jahr

  13. Holger Stahlhut meint

    Zu Teu­er

  14. Marc Schaper meint

    Rock­kan­ti­ne waren wirk­lich top. Ich fand auch, dass es am Frei­tag sehr laut war (y) Man hat es sogar im Gewer­be­ge­biet gehört. Vor eini­gen Jah­ren hat man schon am soge­nann­ten Weber-Brun­nen fast gar nichts mehr von der Musik wahr­ge­nom­men – also die Rich­tung stimmt. Von ruhi­ger oder gar klas­si­scher Musik soll­te man Abstand neh­men – das passt nicht auf ein Stadt­fest

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.